Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Blutspendedienste stehen vor Problem: Im Sommer sinkt die Spendebereitschaft

Dresdner Blutspendedienste stehen vor Problem: Im Sommer sinkt die Spendebereitschaft

Jedes Jahr in den Sommerferien stehen die Blutspendedienste vor einem Problem. Weil viele Spender im Urlaub sind, geht die Zahl der Konserven deutlich zurück. Und auch die vorhandenen stehen nicht ewig zur Verfügung.

Voriger Artikel
Freistaat reißt marode Baracke an der Nürnberger Straße in Dresden ab
Nächster Artikel
Jugendamt zahlt ab dem 1. August das Betreuungsgeld aus

Nur ein kleiner Piecks und schon geht das Blutspenden los.

Quelle: Stephan Hönigschmid

Gerade einmal 42 Tage ist eine Frischblutspende haltbar. Bei Blutplättchen, die benötigt werden, um Blutungen schnell zu stillen, sind es gar nur vier Tage. Umso wichtiger sind Blutspender, die sich nicht nur alle paar Jahre einmal den wichtigen Lebenssaft abzapfen lassen, sondern regelmäßig die entsprechenden Einrichtungen aufsuchen. Einer von ihnen ist der Dresdner Jens Wohlrabe.  

phpb21f0bedce201307161555.jpg

Für diesen Bereich produziert die Dresdner Einrichtung Blutkonserven.

Zur Bildergalerie

„Ich gehe alle acht Wochen zur Blutspende und lasse mir 14-tägig Blutplättchen entnehmen“, sagt der 31-Jährige. Er sei vor sieben Jahren an einem Stand des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Kaufpark Nickern darauf aufmerksam geworden und habe sich ab diesem Zeitpunkt zum regelmäßigen Spenden entschlossen“, betont der Verwaltungsangestellte und fügt hinzu: „Viele haben Angst davor, aber wenn man sich einmal überwunden hat, ist es eigentlich kein Problem.“  

Wichtig sind die Blutkonserven besonders für Unfallopfer, die viel Blut verloren haben. Würde es keine Blutspender geben, müssten sie sterben. Auch Krebspatienten, bei denen durch die Krankheit die Blutproduktion eingeschränkt ist, könnten ohne die Konserven nicht überleben.  

Etwa 1300 Blutkonserven stellt der DRK-Blutspendedienst Ost in der Blasewitzer Straße für Patienten in Sachsen, Berlin und Brandenburg her. „Die Konserven gehen immer dort hin, wo das Blut gespendet wurde“, erklärt Oberärztin Christiane Hübler, die die Blutspendeabteilung und die Herstellung leitet. Etwa 500 Konserven werden pro Tag für Dresden und Umgebung produziert. Auf diese Weise hilft jeder Dresdner Blutspender seinen Mitbürgern und im Zweifelsfall sich selbst, wenn er einmal auf eine Transfusion angewiesen sein sollte.  

Einen überregionalen Austausch gibt es nur, wenn zum Beispiel einmal bestimmte Gewebemerkmale gesucht werden. Das ist zum Beispiel gerade beim DRK-Blutspendezentrum in Görlitz der Fall. Dort sucht Mitarbeiterin Michaela Sieber einen Spender für ihren an Leukämie erkrankten Vater Bernhard Gaulke. Nur durch eine Blutstammzelltransplantation kann er gerettet werden. Ein geeigneter Spender wird momentan weltweit gesucht.

Hohe Anforderungen müssen auch die Blutspenden für Babys und Kleinkinder erfüllen. „Die Konserven müssen ganz frisch sein. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass sie nach sieben Tagen ersetzt werden“, erklärt Christiane Hübler.  

Sollten übrigens die Spenden durch einen Katastrophenfall einmal  ausbleiben, kann das Blutspendezentrum noch zwei Tage die Versorgung der Krankenhäuser und Arztpraxen mit den 300 Milliliter umfassenden Konservenbeuteln aufrecht erhalten. Danach sollten sich wieder neue Spender einfinden, um die Produktion zu sichern. Vom 18. bis zum 71. Lebensjahr ist es in Deutschland möglich, Blut zu spenden. Geld gibt es dafür beim DRK keines, aber dafür ein leckeres Essen und das schöne Gefühl, etwas Gutes getan zu haben.

Nächste Blutspendetermine: 17. und 18. Juli von 12 bis 19 Uhr, DRK-Blutspendedienst Ost, Blasewitzer Str. 68/70; auch zahlreiche andere Anbieter freuen sich in Dresden über regelmäßige Blutspender

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.