Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Asyl-Initiative lehnt Nominierung für Sächsischen Bürgerpreis ab

Kritik Dresdner Asyl-Initiative lehnt Nominierung für Sächsischen Bürgerpreis ab

Die Initiative „Kontaktgruppe Asyl“ aus Dresden hat die Nominierung für den Sächsischen Bürgerpreis zurückgewiesen. Begründet wurde die Ablehnung eines möglichen Preises mit den Bedingungen für Asylsuchende im Freistaat.

Begründet wurde die Ablehnung eines möglichen Preises mit den Bedingungen für Asylsuchende im Freistaat.

Quelle: dpa

Dresden. Die Initiative „Kontaktgruppe Asyl“ aus Dresden hat die Nominierung für den Sächsischen Bürgerpreis zurückgewiesen. Begründet wurde die Ablehnung eines möglichen Preises mit den Bedingungen für Asylsuchende im Freistaat.

Unter anderen nennt die Initiative die von Sachsen vorangetriebenen Abschiebungen. „Des Weiteren zeigen die Erfahrungen aus unseren regelmäßigen Beratungsterminen, dass in Sachsen lebende Geflüchtete mit inakzeptablen Bedingungen zu kämpfen haben“, heißt es weiter. Die Behörden würden den Menschen bewusst Steine in den Weg legen. Die Tätigkeit der Kontaktgruppe wäre obsolet, würde die Politik endlich handeln. Daher wolle man mit der Preisvergabe nichts zu tun haben.

Mit dem Bürgerpreis würdigt der Freistaat Bürger, die sich auf unterschiedliche Weise für das demokratische Gemeinwesen engagieren. Die Arbeit mit Flüchtlingen wurde dabei in diesem Jahr als neue Kategorie eingeführt. Die Preisverleihung findet am 17. Oktober in der Frauenkirche statt.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.