Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Architektin Regine Töberich muss keine Strafe zahlen, aber 15000 für Elbradwegreparatur

Dresdner Architektin Regine Töberich muss keine Strafe zahlen, aber 15000 für Elbradwegreparatur

Regine Töberich kommt um die 5000 Euro Zwangsgeld, die ihr die Stadt im Falle eines Aufbaggerns des Elberadweges angedroht hat, herum – zumindest vorerst.

Voriger Artikel
Diabetes-Gesellschaft zeichnet Dresdner Mediziner aus
Nächster Artikel
Masernwelle in Dresden ebbt ab

Regine Töberich ließ am 7. Mai den Elbradweg aufbaggern - allerdings an der falschen Stelle.

Quelle: Dominik Brüggemann

Der Unterlassungsbescheid bezog sich auf den Abschnitt des Elbradweges, der auf Töberichs Grundstück liegt, so die Stadtverwaltung. Die Investorin hatte jedoch fälschlicherweise auf einem anderen Grundstück baggern lassen (DNN-Online berichteten).

php88510ba302201505081637.jpg

Auch am Freitag äußerte viele Bürger ihren Unmut über die Aktion.

Zur Bildergalerie

Teuer könnte die Racheaktion für die Architektin dennoch werden. Die Kosten für die Instandsetzung des Weges und die Sicherung der Baustelle werden von der Verwaltung in Rechnung gestellt. Alleine mindestens 12000 Euro fallen für die Wiederherstellung der Straße an, so das Büro von Baubürgermeister Jörn Marx (CDU).

php574d0e79e9201505091141.jpg

Stadt lässt Elberadweg reparieren

Zur Bildergalerie

Eines ist sicher: Noch einmal Baggern sollte die Investorin nicht. Wie die Stadt mitteilt, werden bei einem erneutem Aufbaggern des Elbradweges 20.000 Euro fällig. Diesmal ist der gesamte Bereich um Töberichs Grundstück in der Zwangsgeldandrohung eingeschlossen.

Töberich hatte am 7. Mai einen Teil des Elbradweges aufbaggern lassen und diesen Schritt bereits Monate im Voraus angedroht. Mit der Aktion wollte sie nach eigenen Angaben dagegen protestieren, dass die Stadtverwaltung und der Stadtrat die Realisierung ihres Wohnobjektes Marina Garden blockiert.

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Architektin muss nur Geldbuße zahlen

Regine Töberich, die im Frühjahr ein Stück Elbradweg wegbaggern ließ, muss keine Konsequenzen fürchten. „Das Verfahren wurde vorläufig eingestellt“, so Oberstaatsanwalt Lorenz Haase auf eine Anfrage der DNN.

mehr
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.