Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdens Kathedrale bekommt einen neuen Pfarrer

Dresdens Kathedrale bekommt einen neuen Pfarrer

Die römisch-katholische Innenstadtgemeinde der Kathedrale (Katholische Hofkirche) bekommt einen neuen Pfarrer: Norbert Büchner. Der 49-Jährige wird am 13. Juli in einem Festgottesdienst um 9 Uhr von Bischof Heiner Koch ins Amt eingeführt.

Voriger Artikel
Bald Baustart für Physikinstitut der TU Dresden
Nächster Artikel
Die Stadtentwässerung und Arche NoVa halfen Hochwasseropfern in Bosnien beim Aufräumen

Norbert Büchner (li.) und sein Vorgänger Klemens Ullmann.

Quelle: Christian Juppe

Bereits am kommenden Sontag verabschiedet er sich um 10 Uhr in der Pirnaer Klosterkirche, wo er seit 2001 Pfarrer war.

In Dresden löst er Dompfarrer Klemens Ullmann ab, der nach 26 Jahren Dienst in der Kathedrale mit 75 Jahren in den Ruhestand geht. Seine feierliche Verabschiedung ist auch am 29. Juni geplant, im Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der Kathedrale. Klemens Ullmann behält jedoch sein Amt als Domdekan und damit Leiter des Domkapitels St. Petri, wie er gestern vor Journalisten sagte. Dieses Gremium gehört nach dem Diözesanbischof zu den wichtigsten Institutionen des Bistums. Die darin vertretenen sechs Priester wählten beispielsweise Ende 2012 Heiner Koch zum neuen Bischof. Das Domkapitel gestaltet die Gottesdienste in der Kathedrale mit. Übernommen hatte Pfarrer Ullmann diese Leitungsaufgabe im Oktober 2013, als der damalige Domdekan und Weihbischof Georg Weinhold mit 78 Jahren starb.

Verantwortlich ist Klemens Ullmann als Domdekan nicht nur für die 1751 geweihte ehemalige Hofkirche, sondern auch für den katholischen Teil des rund 790 Jahre alten St.-Petri-Doms in Bautzen. Die von evangelisch-lutherischen und katholischen Christen gemeinsam genutzte Simultankirche war bis 1979 Bischofssitz des Bistums Dresden-Meißen. Klemens Ullmann stammt aus dem vogtländischen Plauen und ist 1968 in Dresden zum Priester geweiht worden. Nach seiner Zeit als Kaplan in der Dresdner Neustadt, Jugendseelsorger der Diözese und Pfarrer in Großenhain kam er 1988 als Dompfarrer nach Dresden.

Norbert Büchner, 1965 in Limbach-Oberfrohna geboren und 1992 in Dresden zum Priester geweiht, kennt Klemens Ullmann und die Kathedrale aus seiner Zeit als Domvikar dort von 1994 bis 2000. Die Kathedralgemeinde ist seit 1992 um über 70 Prozent gewachsen, auf heute mehr als 1600 Mitglieder, wie Pfarrer Ullmann sagt. Die Gottesdienste besuchen regelmäßig auch zahlreiche Besucher der Stadt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.06.2014

Tomas Gärtner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.