Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden zieht positive Bilanz der Dreckweg-App

Dresden zieht positive Bilanz der Dreckweg-App

Die Stadt Dresden ist zufrieden mit der Resonanz auf die vor zwei Monaten eingeführte Dreckweg-App. Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) erklärte am Dienstag, bislang hätten 327 Bürger von der Smartphone-Anwendung Gebrauch gemacht, um verschmutzte Stellen abzufotografieren und den genauen Standort via GPS an die verantwortlichen Ämter zu melden.

Voriger Artikel
100 Arbeiter streikten vor Gläserner Manufaktur in Dresden für mehr Lohn
Nächster Artikel
Kommandeurswechsel bei der Heeresschule in Dresden: Weigt geht, Westphal kommt

Bürgermeister winfried Lehmann und Staatssekretär Wilfried Bernhardt präsentieren die App.

Quelle: Christian Juppe

Pro Tag seien knapp fünf solcher Meldungen eingegangen, hauptsächlich wegen Dreckecken im Bereich der Ortsämter Altstadt, Pieschen und Neustadt. "Die meisten Problemstellen sind der Stadt bekannt. Die App hilft, schneller Verschmutzungen zu erkennen, die dann effektiv beseitigt werden können", erklärte der für Neustadt und Altstadt zuständige Ortsamtsleiter André Barth.

Die Hemmschwelle, auf eine Dreckecke aufmerksam zu machen, sei dank der Smartphone-App deutlich geringer als zum Beispiel bei dem im März 2012 eingeführten Dreckweg-Telefon, was sich in der deutlich höheren Zahl der eingegangenen Meldungen zeige.

Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.