Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden sucht den Super-DJ

Dresden sucht den Super-DJ

Ein König an den Plattentellern muss viele Talente mitbringen. Taktgefühl und das richtige Timing sind essenziell, wenn es darum geht, einzelne Songs ansprechend zu mixen.

Voriger Artikel
Badfest lockt am Sonnabend ins Stauseebad Cossebaude
Nächster Artikel
Dresdner Photovoltaikunternehmen Sunstrom meldet Insolvenz an

Bildunterschrift

Quelle: Hauke Heuer

Genauso wichtig ist es, den Draht zum Publikum zu finden und die richtige Musik auszuwählen.

Beim "DJ Award 2012" treten in diesem Jahr zum dritten Mal sächsische Newcomer-DJs im Musikpark am Wiener Platz gegeneinander an, um festzustellen, wer von ihnen mit seinen Beats am besten die Massen anheizen kann. Dem Sieger winken eine eigene professionelle Produktion in der "Vibra-School of DJing" an der Schweriner Straße, die den Wettbewerb veranstaltet, sowie zahlreiche Sachpreise im Wert von mehreren Tausend Euro. "Wir wollen unseren Schülern und anderen Newcomer-DJs eine Plattform bieten, auf der sie sich präsentieren können," sagt Matthias Weigold von der "Vibra-School", die seit 2007 Unterrichtsstunden und Kurse im richtigen Auflegen anbietet.

Das Spektrum der Musikrichtungen, die gespielt werden können, ist breit gestreut. In zwei Kategorien treten die Discjockeys gegeneinander an und für jeden Partygänger ist etwas dabei. Hip-Hop und Black Music sowie House und Mainstream stehen auf dem Programm.

DJ-Novizin Laura Rochlitzer (16) nimmt dieses Jahr zum ersten Mal an dem Award teil und freut sich darauf, das Publikum zu unterhalten. "In den vergangenen Monaten habe ich in der DJ-Schule viel gelernt. Erst neulich durfte ich zum ersten Mal in der Straße E im Industriegelände auflegen. Jetzt bekomme ich die Möglichkeit, gleich mehrmals hintereinander im Musikpark die Platten kreisen zu lassen", sagt die Schülerin.

In mehreren nichtöffentlichen Auswahlrunden bewertet eine fünfköpfige Jury die DJs und trennt die Spreu vom Weizen. Am 15. September finden dann im Musikpark das Viertelfinale und am 21. September das Halbfinale statt. Am 6. Oktober wird schließlich im Finale der Sieger gekürt. Freunde und Bekannte der Teilnehmer haben an diesen Tagen jeweils ab 22 Uhr freien Eintritt. Normale Besucher bezahlen sechs Euro.

Rund 50 Diskjockeys sind bereits für die Veranstaltung eingeschrieben. Wer von sich denkt, dass er das Zeug zum DJ hat, kann sich bis zum 26. August auf der Internetseite des Veranstalters anmelden. hh

www.dj-award.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.07.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.