Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden steuert auf neuen Geburten-Rekord zu: Uniklinik vermeldet 2.000. Baby in diesem Jahr

Dresden steuert auf neuen Geburten-Rekord zu: Uniklinik vermeldet 2.000. Baby in diesem Jahr

Die Stadt Dresden steuert in diesem Jahr auf einen neuen Geburtenrekord zu. Bereits drei Wochen eher als im Vorjahr kam in der Uniklinik am Montag das 2.000. Kind des Jahres zur Welt.

Voriger Artikel
Tierheim Dresden fragt: Wer vermisst einen weißen Kater? – Freigänger sollten gechipt werden
Nächster Artikel
AOA-Firmenstandort in Dresden-Klotzsche wird ausgebaut

Pauline Wimberger, Direktorin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, gratuliert Anne-Cecile Reymann und Luc Richol zur Geburt ihres Sohnes Matteo Noah.

Quelle: Stephan Lohse

Da auch andere Krankenhäuser der Stadt steigende oder zumindest stabile Zahlen vermelden, dürfte die Geburtenzahl in der Landeshauptstadt im Vergleich zum Vorjahr noch einmal klettern. 2011 kamen 7.322 Kinder zur Welt, was Dresden zur inoffiziellen Geburtenhauptstadt in Deutschland machte.

Allein die Universitätsklinik rechnet in diesem Jahr mit rund 2.400 Babys, so vielen wie nie zuvor. Nummer 2000 kam drei Wochen eher zur Welt als sein Pendant des Vorjahres. Das Jubiläumsbaby ist übrigens ein kleiner Franzose. Matteo Noah Richol kam am Montag mit 3.150 Gramm zur Welt. Die Eltern Luc Richol und Anne-Cécile Reymann leben seit etwa einem Jahr in Dresden. Die 27 Jahre alte Mutter arbeitet als Wissenschaftlerin an einem der Dresdner Max-Planck-Institute.

Allein im März sei die Zahl der Babys am Uniklinikum um 30 Prozent gestiegen, informierte Pauline Wimberger, Direktorin der Frauenklinik. Zwar komme die Uniklinik damit langsam in die Nähe ihrer Kapazitätsgrenzen, diese seien aber noch nicht erreicht. „Wir freuen uns über jede zusätzliche Geburt“, sagte Wimberger und hob vor allem den hohen medizinischen Standard und die Sicherheit der Patienten am Uniklinikum hervor.

So waren laut Wimberger auch am Dienstagmittag alle fünf Kreissäle belegt, bis zu 15 Kinder am Tag kamen im Uniklinikum zur Welt. Auffällig: Auch die Zahl der Zwillingsgeburten steigt immer weiter. Waren es 2010 noch 98 Zwillingspaare, kamen 2011 schon 106 auf die Welt, in diesem Jahr sind es schon 90. Auch eine Drillingsgeburt gab es in diesem Jahr schon, berichtet Wimberger, eine weitere ist für die kommende Woche geplant.

In der Diakonie war bereits am 30. Oktober das 1000. Baby des Jahres zur Welt gekommen. Die Zahl der Kinder sei ähnlich wie im Vorjahr. Bis Ende Dezember rechne man mit 1.200 Kindern. Im Krankenhaus St. Joseph-Stift waren es bislang 1.137 Kinder, im Krankenhaus Dresden-Neustadt 1.346 Kinder (jeweils Ende Oktober). Im Krankenhaus Friedrichstadt haben bis zum Dienstag 560 Kinder das Licht der Welt erblickt. Das sind 54 mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.