Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden rollt wieder: Nachtskaten geht mit elf Terminen in die 18. Saison

Dresden rollt wieder: Nachtskaten geht mit elf Terminen in die 18. Saison

Das Dresdner Nachtskaten startet in den Sommer. 18 Jahre ist es her seitdem die Organisatoren um Babara Lässig und Matteo Böhme den Dresdnern das Rollen beibrachten.

Voriger Artikel
Selbstständige Hebammen protestieren im Dresdner Alaunpark gegen steigende Versicherungssummen
Nächster Artikel
Symposium zum Schutz des Bodens

Matteo Böhme und Babara Lässig organisieren das Nachtskaten.

Quelle: Hauke Heuer

„Jetzt sind wir volljährig“, gibt Böhme bei der Saison-Eröffnungs-Pressekonferenz stolz zu Protokoll. Lässig erzählt von den Anfängen. Sie habe einen ARD-Beitrag über eine vergleichbare Veranstaltung in Paris gesehen. Mit einer Videokassette des Berichtes konnte sie die Polizei und schlussendlich auch die Stadtverwaltung überzeugen. „Das wäre heute sich nicht mehr derart unkompliziert möglich“, meint die ehemalige FDP-Stadträtin.

php8de0ccfc66201304262258.jpg

Das Dresdner Nachtskaten zieht im Schnitt 2000 Menschen an

Zur Bildergalerie

Am Freitag startet das Dresdner Nachtskaten in die neue Saison. Los geht es um 20 Uhr am traditionellen Treffpunkt an der Halfpipe an der Lingnerallee. Auf drei verschiedenen Routen wird in diesem Jahr gefahren: Der Drewag-Strecke, der Kautasit-Strecke und der Elbepark-Strecke. Jeweils benannt nach den Hauptsponsoren. Letztere Route ist mit 22 Kilometern die längste und wahrscheinlich spannendste – die Skater fahren direkt durch den Elbepark. „Seit einigen Jahren findet man immer wieder Skaten-Verboten-Symbole im Einzelhandel. Wir zeigen, dass es auch anders geht“, freut sich Böhme.

Eine gute Nachricht haben die Organisatoren zum Saisonstart mitgebracht. In diesem Jahr soll es elf Ausgaben der nächtlichen Ausfahrt geben. Im Juli und August wird gar an drei Freitagen im Monat über Dresdens Asphalt gerollt. Im vergangenen Jahr konnten aufgrund finanzieller Schwierigkeiten nur neun Veranstaltungen durchgeführt werden. Doch in diesem Jahr soll mehr Geld vorhanden sein.

Eine weitere Einnahmequelle ist die Aktion „1000 Sterne“. Der Förderverein Dresdner Nachtskaten versucht dabei zusätzliche Mitglieder zu gewinnen. Der Jahresbeitrag beträgt 25 Euro. 160 Fördermitglieder sind bereits im vergangenen Jahr zusammengekommen – 1000 sollen es einmal werden. Nur dank der Hilfe der Mitglieder sei es im vergangenen Jahr erst möglich gewesen, die neunte Ausgabe des Nachtskatens zu veranstalten.

Das große Highlight in dieser Saison ist das Kindernachtskaten, das in Kooperation mit den Dresdner Verkehrsbetrieben durchgeführt wird. Der Platz an der Halfpipe wird am 5. Juni in ein großes Kinderparadies verwandelt. Zwischen Lingnerallee und Bürgerwiese wird eine kleine Strecke abgesteckt.

nachtskatendresden.de

Hauke Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.