Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Dresden plant neues Wohngebiet in der Albertstadt

Dresden plant neues Wohngebiet in der Albertstadt

Das Stadtplanungsamt von Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) will einen Wohnstandort "Albertstadt Ost" an der Stauffenbergallee/Marienallee entwickeln. Dazu soll der Stadtrat einen Bebauungsplan aufstellen.

Voriger Artikel
"Smart materials": Intelligente künstliche Blätter zeigen Bedürfnisse der Zimmerpflanzen an
Nächster Artikel
Stadtverwaltung: Plätze für Obdachlose in Dresden reichen aus

In der Alberstadt soll gebaut werden.

Quelle: Archiv

Die entsprechende Vorlage hat Marx jetzt in den Geschäftsgang eingebracht. Sie wird zunächst im Ortsbeirat Neustadt sowie im Bauausschuss beraten.

Das Areal ist rund acht Hektar groß und wurde früher vom Militär genutzt. So stand entlang der Stauffenbergallee die 13. Grenadierkaserne, dahinter befanden sich eingeschossige Nebengebäude. Die Kaserne war das Spiegelbild der heutigen Landesdirektion, die in der ehemaligen 12. Grenadierkaserne untergebracht ist. Die 13. Kaserne wurde im Februar 1945 bei den Luftangriffen zerstört.

Gegenwärtig liegen große Teile des Areals brach und sind mit Wildwuchs überwuchert. Es befindet sich aber auch eine Waldfläche von rund 5600 Quadratmetern auf dem Gelände, die bei einer "anspruchsvollen städtebaulichen Planung" nach Möglichkeit zu erhalten ist, wie es in der Vorlage heißt.

Ziele des Bebauungsplanes sind die Konversion und Revitalisierung einer ehemaligen Militärfläche am Rande der Äußeren Neustadt und die Entwicklung eines attraktiven Wohnstandortes mit der entsprechenden Infrastruktur. Einfach wird das indes nicht, da sich die Grundstücke überwiegend in privatem Eigentum befinden. Lediglich ein Flurstück gehört der Landeshauptstadt Dresden.

Bereits in den 1990er Jahren war das Gelände untersucht worden. Doch die komplizierten Grundstückszuschnitte hätten eine städtebaulich geordnete Entwicklung nicht zugelassen, so das Stadtplanungsamt. Das will der Baubürgermeister jetzt mit dem Planverfahren ändern, dem die Stadträte ihre Zustimmung geben sollen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.04.2015

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.