Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden nimmt Syrer auf - 33 Flüchtlinge werden erwartet

Dresden nimmt Syrer auf - 33 Flüchtlinge werden erwartet

Dresden wird voraussichtlich 33 Flüchtlinge aus dem bürgerkriegsgeschüttelten Syrien aufnehmen. Das teilte Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos) gestern Abend dem Jugendhilfeausschuss mit.

Wann genau die Flüchtlinge eintreffen, wie viele Familien darunter sind und wer ihre Unterkunftskosten bezahlt, sei noch nicht geklärt.

Die Syrer sollen aber auf jeden Fall in Wohnungen und nicht in Asylbewerber-Heimen untergebracht werden, versicherte der Sozialbürgermeister. Deutschland hatte sich zuvor bereit erklärt, insgesamt 5000 Syrer außerhalb der regulären Asylbewerber-Verfahren aufzunehmen. Sie sollen unbürokratisch eine auf zwei Jahre befristete Aufenthaltsgenehmigung für die Bundesrepublik erhalten, damit sie den blutigen Kämpfen zwischen Regierung und Rebellen in ihrer Heimat entfliehen können. Die ersten Flüchtlinge sind inzwischen bereits in Hannover angekommen.

In knapp zwei Wochen soll es losgehen, dann sollen die ersten von insgesamt 257 Kriegsflüchtlingen aus Syrien in Sachsen untergebracht werden - zunächst eine sechsköpfige Familie, die in Nordsachsen ein neues Zuhause auf Zeit finden soll. Der sächsische Ausländerbeauftragte Martin Gillo (CDU) erwartet ihre "geräuschlose Integration".

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.09.2013

dpa / hw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.