Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden ist als Kongress-Stadt weltweit beliebt

Dresden ist als Kongress-Stadt weltweit beliebt

Dresden hält sich unter den Top 100 der Kongressstädte weltweit. Das hat das Ranking für das Jahr 2012 ergeben, das die Internationale Congress & Convention Association (ICCA) - die Weltorganisation der Kongressbranche - jetzt veröffentlicht hat.

Voriger Artikel
Albertbrücke: Tauziehen hinter den Kulissen geht weiter: Stadt verhandelt mit Wirtschaftsministerium
Nächster Artikel
Der neue Fünf-Euro-Schein im DNN-Praxistest

Die 2. Dresdner Konferenz "Zukunft Energie" findet am 28. und 29. Mai im Internationalen Congress Center Dresden statt.

Quelle: Marion Doering

Mit 26 großen internationalen Veranstaltungen liegt die Landeshauptstadt im Vergleich mit mehr als 11000 Städten auf Platz 88 gleichauf mit den Städten Basel, Québec, Rotterdam und San Francisco. Doch die Konkurrenz schläft nicht: 2010 reichte Dresden genau die gleiche Anzahl an Veranstaltungen, um die Stadt auf Platz 68 zu bringen.

Bettina Bunge, Geschäftsführerin von Dresden Marketing, ist mit dem Ergebnis trotzdem sehr zufrieden: "Mit dem Platz 88 im ICCA-Städteranking konnte sich die Kongressdestination Dresden einen festen Platz unter den führenden Kongress- und Tagungsstandorten weltweit sichern. Diese hervorragende Platzierung ist Grund zur Freude und Antrieb, um die nationale und internationale Kongress-Akquise weiter voranzutreiben."

Das Werben um internationale Kongresse ist nicht leicht. Gerade in den USA und in Asien werden riesige Kongress-Zentren gebaut, mit deren Ausmaßen Dresden schwer mithalten könne, so Ulrich Finger, Chef der Messe Dresden. Auch sei mit der Rezession der internationale Kongresstourismus etwas zurückgegangen. Fingers Ziel ist es, jährlich zwischen zwei und vier Großkongresse, die meist im medizinischen Bereich angesiedelt sind, in der Messe zu halten. So gibt es diesen September zwei bedeutende Treffen der Neurologen und Urologen mit mehreren Tausend Teilnehmern.

Typisch für die Kongress-Akquise sind laut Messe-Chef die langen Vorlaufzeiten. "Wir verhandeln gerade über Verträge für 2020", gibt er ein Beispiel. Mittlerweile sieht sich die Messe für Symposien und Konferenzen richtig gut aufgestellt. Vor vier Jahren standen einige Veranstalter vor dem Problem, dass das Congress Center am Maritim Hotel wenig Ausstellungsfläche bot und die Messe wiederum kaum Tagungsräume vorweisen konnte. Mit der Börse verfügt die Messe nun nicht nur über große Ausstellungsflächen, sondern auch über genügend Seminarräume. Das Geschäft mit Konferenzen, Tagungen und Firmen-Events mache derzeit ein Viertel der Kapazitäten des Messe-Unternehmens aus, so Finger.

Nicht nur die großen Adressen wie Messe, Congress Center, Flughafen und die Deutschen Werkstätten Hellerau eignen sich für Kongresse. Auch viele Dresdner Hotels und Museen bieten im kleineren Rahmen reichlich Tagungsräume. So fand im April im Deutschen Hygiene Museum ein interprofessioneller Pflegekongress statt. Von Höhenpunkten wie der Frauenfußball-WM und dem Evangelischen Kirchentag hatte man vor allem 2011 und 2012 profitiert und sehr viele Veranstaltungen im Haus, sagt Hans-Hasso Ziegler, der Leiter des dortigen Tagungszentrums. 2013 werde dagegen etwas durchwachsen, so seine Prognose.

"Kongresse und Tagungen sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor", betont Marketing-Chefin Bettina Bunge. Ein Kongressteilnehmer gebe am Tag rund 151 Euro aus, fast so viel wie ein Tourist, der etwa 167 Euro am Tag verbrauche. Vor allem die Ausgaben für Übernachtung, Essen und Trinken liegen bei Geschäftsreisenden deutlich höher. "Handel und Gastronomie sind dementsprechend die Bereiche, die neben Transport und Mobilität am meisten von den geschäftlich motivierten Reisen profitieren", sagt Bunge.

Druckfrisch hat Dresden Marketing jetzt die aktualisierte Broschüre "Dresden Meeting Guide" herausgebracht, in der alle Kongress- und Tagungsstandorte der Stadt zusammengefasst sind.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.05.2013

Madeleine Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
21.08.2017 - 12:52 Uhr

Der 26-Jährige, der auf den Fußballer schoss und dessen Tante tötete, muss ins Gefängnis.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.