Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
„Dresden für alle“ zeigt Flagge auf dem Postplatz: Stange sieht Zenit von Pegida überschritten

„Dresden für alle“ zeigt Flagge auf dem Postplatz: Stange sieht Zenit von Pegida überschritten

„Unser Dresden ist und bleibt bunt“. Unter diesem Motto versammelten sich am Montagabend erneut hunderte Dresdner auf dem Postplatz, um für eine weltoffene und tolerante Stadt zu demonstrieren.

Voriger Artikel
Bündnis „Direkte Demokratie für Europa“ vergisst Schleswig-Holstein und Teile Europas
Nächster Artikel
Rund 2000 Demonstranten bei Pegida-Kundgebung in Dresden – Bachmann wieder an der Spitze
Quelle: DNNOnline

Eingeladen hatte erneut das Bündnis „Dresden für alle“. Es spielten die Bands „Silent Poem“, „Dawn“ und das Duo „Hand in Hand“.

php3b89c3af8a201502092054.jpg

Eindrücke vom Postplatzkonzert am 9. Februar.

Zur Bildergalerie

Gekommen war auch Wissenschafts- und Kunstministerin und Oberbürgermeister-Kandidatin Eva-Maria Stange. „Ich bin Schirmherrin der Aktion 'Weltoffenes Dresden' und somit ich es für mich selbstverständlich, dass ich heute hier bin“, so Stange. Sie wolle ein Zeichen setzen für ein weltoffenes Dresden und das nicht nur als Gegendemonstration zu Pegida, sondern auch darüber hinaus.

„Ich will nicht, dass Wissenschaftler damit hadern müssen, ob sie in Dresden arbeiten wollen“, so die Politikerin weiter. „Der Zenit von Pegida ist meiner Meinung nach überschritten, aber dennoch gibt es Menschen, die diese Sorgen und Ängste haben. Diese muss die Gesellschaft ernst nehmen“. Sie stehe jederzeit wieder für „Dresden für alle“ zur Verfügung, sagte die Ministerin. Auch die Mit-Initiatorin von Dresden für Alle, Bürgerbühnen-Leiterin Miriam Tscholl, zeigte sich erfreut über den Zuspruch der Besucher.

„Jetzt ist genau die Zeit, um gegen Fremdenhass und Vorurteile einzutreten“, bekräftigte Tscholl. Als Leiterin der Bürgerbühne kenne sie die Schicksale von vielen Migranten und nun setze sie sich dafür ein, dass diese sich in Dresden willkommen fühlen. Peter aus Dresden ist seit dem ersten Neujahrsputz auf dem Postplatz mit dabei. „Ein Zeichen von offizieller Seite steht immer noch aus, deshalb ist es mir wichtig, hier jeden Montag dabei zu sein. Und das werde ich tun solange es nötig ist“, so der Dresdner.

Hinweis: In einer ersten Fassung hieß es, Eva-Maria Stange sei Schirmherrin von "Dresden für alle". Richtig ist, dass Eva-Maria Stange Schirmherrin der Aktion "Weltoffenes Dresden" ist. Wir bitten um Entschuldigung.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.