Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Dresden braucht Auszubildende

Praktikums- und Lehrstellenbörse Dresden braucht Auszubildende

Als vor sechs Jahren die erste Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse geplant wurde, war das Problem klar: Zu viele Bewerber konkurrierten um die wenigen offenen Stellen auf dem Arbeitsmarkt.

Burghart Hentschel (m.), dem Geschäftsführer der Dresdner Stadtreinigung, sucht dieses Jahr noch fünf Auszubildende. Die Azubis (v.l.) Clemens Berner, Marcus Scheumann, Marlies Kluge und Lukas Müller haben sich bereits für das Unternehmen entschieden.

Quelle: Dietrich Flechtner

DResden. Als vor sechs Jahren die erste Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse geplant wurde, war das Problem klar: Zu viele Bewerber konkurrierten um die wenigen offenen Stellen auf dem Arbeitsmarkt. Vor allem die Johannstadt, traditionell der Dresdner Stadtteil mit dem höchsten Anteil an Zuwanderern, Ausländer und Deutschen mit Migrationshintergrund, stellte das vor große Probleme. Von Anfang an richtete sich die Börse deswegen direkt an ausländische Jugendliche. „Wir wollen die Jugendlichen hinter dem Ofen hervorlocken und ihnen berufliche Perspektiven abseits der Dönerbude zeigen“, erklärt Ortsamtsleiter André Barth.

Zur mittlerweile sechsten Auflage stehen Unternehmen und Firmen in Dresden dieses Jahr vor ganz anderen Problemen: Einerseits ist der Anteil von Nichtdeutschen in ganz Dresden durch den Flüchtlingszuzug in den vergangenen zwölf Monaten gestiegen. Andererseits bewarben sich zum ersten September 2016 auf 2480 freie Lehr- und Ausbildungsstellen, lediglich 2109 Personen. Da nicht jeder Bewerber geeignet ist, bleiben insgesamt 621 unbesetzte Stellen – gleichzeitig sind dresdenweit 357 Jugendliche arbeitslos gemeldet.

„Entweder die Wirtschaft hat sich in der Stadt so gut entwickelt, dass das Angebot an Lehrstellen zu groß geworden ist – oder die Berufe entsprechen schlicht nicht mehr den Vorstellungen der Schulabgänger“, fasst Burghart Hentschel die möglichen Gründe für diese Entwicklung zusammen. Hentschel ist Geschäftsführer der Stadtreinigung Dresden. Auch in seinem Unternehmen fehlen zum Ausbildungsjahr 2017/18 noch vier Berufskraftfahrer sowie einen Industriekaufmann oder -Kauffrau.

Doch Hentschel hofft, auf der Lehrstellenbörse unentschlossene Jugendliche zu erreichen. „Die Stadtreinigung hatte lange ein Imageproblem mit Müll und Dreck“, erklärt der Geschäftsführer, „dabei arbeiten wir schon längst mit moderner Kreislaufwirtschaft.“

Auf der 6. Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse stellt sich die Stadtreinigung und 48 weitere private sowie öffentliche Arbeitgeber vor. Neben den Informationsständen gibt es Mitmach-Aktionen und Vorträge zum Thema Berufs- und Studienorientierung. Ulrike Cadot-Knor, Geschäftsführerin der Johannstadthalle, sieht in der bisherigen Entwicklung der Jobbörse eine Erfolgsgeschichte: Waren es 2011 noch 330 Besucher, stieg die Zahl im vergangenem Jahr auf 660. Die Ausstellungsstände haben sich im selben Zeitraum verdoppelt, so dass die Johannstadthalle auf der Holbeinstraße 68 fast schon zu klein wurde.

Das selbsterklärte Ziel, vor allem ausländische Dresdner anzusprechen, sieht Ortsamtsleiter André Barth erfüllt: „Wir freuen uns das immer mehr Migranten und Flüchtlinge auf die Börse gehen und sich informieren.“ Durch den Flüchtlingszuzug hat sich der Sprachfokus verschoben. Neben Russisch und Vietnamesisch unterstützt der Gemeindedolmetscherdienst die Besucher deswegen auch auf Arabisch und Farsi beziehungsweise Persisch.

Entstanden ist die Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse aus dem Netzwerk Johannstadt und wird seit 2011 durch das Ortsamt Altstadt in Kooperation mit dem Amt für Wirtschaftsförderung, dem Johannstadthalle e.V., der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe mbH und der Schulsozialarbeit der 101. Oberschule organisiert.

6. Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse am Sonnabend, 5. November, von 10 bis 15 Uhr in der Holbeinstraße 68. Der Eintritt ist frei.

Von Paul Felix Michaelis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.