Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden-Cossebaude bekommt neuen Deich zum Schutz vor Hochwasser

Dresden-Cossebaude bekommt neuen Deich zum Schutz vor Hochwasser

Ein neuer Deich soll künftig den Dresdner Stadtteil Cossebaude vor Hochwasser schützen. Die Arbeiten dauern etwa zwei Jahre und kosten rund sechs Millionen Euro, wie die Landestalsperrenverwaltung (LTV) zum Baubeginn am Montag mitteilte.

Voriger Artikel
Goldener Herbst in Dresden verabschiedet sich vorerst
Nächster Artikel
Masterplan Lärmminderung: In Dresden gibt es zwei Lärmzentren

Das Hochwasser 2013 hatte vor allem Gohlis schwer erwischt.

Quelle: dpa

Die Anlage ist 4,50 Meter hoch und 1,5 Kilometer lang. Im November sollen rund 160 000 Tonnen Baumaterial angeliefert werden. Der neue Deich ist Teil einer neuen Hochwasserschutzlinie, die sich über insgesamt fünf Kilometer erstreckt. Damit wäre der Dresdner Westen künftig vor solchen Hochwassern geschützt, wie sie statistisch alle 100 Jahre vorkommen, hieß es. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt rund 32 Millionen Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.