Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dr. Proebstl: Stichwortgeber von Lutz Bachmann enttarnt

Vom Big Brother-Moderator zum Pegida-Hetzer Dr. Proebstl: Stichwortgeber von Lutz Bachmann enttarnt

Asylverfahren seien nichts als „teures Theater“, laut einer Befragung hätten „70 Prozent der absichtlich Einreisenden aus Afrika schon mal eine Frau vergewaltigt“ und Toleranz sei die „billigste Form der Feigheit“– so und noch schlimmer hetzte die Kunstfigur „Dr. Alfons Proebstl“.

Quelle: dpa

Dresden. Asylverfahren seien nichts als „teures Theater“, laut einer Befragung hätten „70 Prozent der absichtlich Einreisenden aus Afrika schon mal eine Frau vergewaltigt“ und Toleranz sei die „billigste Form der Feigheit“– so und noch schlimmer hetzte die Kunstfigur „Dr. Alfons Proebstl“ seit einem Jahr in 88 Videos auf seinem Youtube-Kanal und wurde damit schnell zum Stichwortgeber für Lutz Bachmann und Pegida, die ihn regelmäßig auf deren Facebook-Seite teilte.

Immerhin auf bis zu 80.000 Klicks pro selbstgedrehtem Video und über 12.000 Facebook-Fans, die ihm zum Teil virtuell lautstark applaudieren, brachte es „Dr. Proebstl“ mit seinen zum Teil menschenverachtenden Aussagen. Pegida-Gründer Bachmann erkannte in dem selbsternannten Satiriker wohl einen Bruder im Geiste, denn er lud den „Doktor“ im vergangenen Frühling zum 22. „Montagsspaziergang“ ein und hielt ihm das Mikro unter die Nase. Tausende Pegida-Anhänger hingen „Dr. Proebstl“ an den Lippen, als er am 6. April eine knappe viertel Stunde in Dresden Hetzparolen gegen Flüchtlinge und Politiker propagierte. Seitdem postete fast Pegida jede Äußerung des umstrittenen „Doktors“ auf ihrer Facebook-Seite.

Lange wurde gerätselt, was die wahre Identität des vermeintlich glatzköpfigen alten Mannes mit Latexmaske und österreichischem Akzent ist, am vergangenen Freitag platzte dann die Bombe: Wie die "Augsburger Allgemeine Zeitung" berichtet, handelt es sich um den ehemaligen Radio- und Fernseh-Moderatoren Percy Hoven (50) aus dem bayerischen Bobingen. Er erlangte im Jahr 2000 über Nacht Bekanntheit, als er die erste Staffel von "Big Brother" moderierte. Ende 2004 kehrte Hoven dem Fernsehen den Rücken. Auf seiner Internetseite heißt es, dass er seit 2004 "Malerei in München" betreibt.

Am Montag räumte der ehemalige Fernsehstar alles ein und kündigte Konsequenzen an. Die Kunstfigur „Dr. Proebstl“ sollte demnach allein der Überspitzung des gesellschaftlichen und politischen Diskurses dienen. Das Ganze sei als „reine, wenn auch böse Satire“ gedacht gewesen. „Ich distanziere mich ausdrücklich von dem Vorwurf der rechten Meinungsmache. Die Inhalte der Kunstfigur entsprechen in keinster Weise meiner persönlichen Überzeugung“, schreibt Hoven in einer schriftlichen Stellungnahme. Zu seinem „Proebstl“-Auftritt bei einer Pegida-Demo in Dresden im April dieses Jahres sagt Percy Hoven der „Augsburger Allgemeinen“ reumütig: „Das war ein großer Fehler, den ich zutiefst bedaure und gerne rückgängig machen würde, wenn ich könnte.“ Dieser Schuss sei komplett nach hinten losgegangen. Ob Bachmann bekannt war, wer wirklich hinter der Figur des gegen Asylbewerber wetternden Österreichers steckte, ist unklar. „Dr. Proebstl“ sei „ein Gemeinschaftsprojekt von mir, dem Münchener Produzenten Alfred Schropp und seinem Redaktionsteam. Die Dynamik der Kunstfigur haben wir vollkommen unterschätzt“, so Hoven weiter. Künftig werde er sein Engagement als „Dr. Alfons Proebstl“ ruhen lassen.

Wie ernst diese Worte der Entschuldigung und des Bedauerns zu nehmen sind, ist schwer zu beurteilen. Denn die berechtigte Frage, warum Hoven sich dann nicht von Pegida distanzierte, sondern sich im Gegenteil sogar auf deren Bühne inszenierte, bleibt vorerst unbeantwortet.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Katharinenstraße

Die ehemalige Feuerwache auf der Katharinenstraße in der Dresdner Neustadt wird Unterkunft für Flüchtlinge. Mitte Oktober sollen die ersten Asylbewerber einziehen. Das teilte Ortsamtleiter Andre Barth auf DNN-Anfrage mit. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

mehr
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.