Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dieses Jahr bleiben viele Brunnen trocken

Dresden muss sparen Dieses Jahr bleiben viele Brunnen trocken

Die ersten Brunnen in der Stadt sprudeln schon wieder. Doch dieses Jahr werden 18 Brunnen aus Kostengründen trocken bleiben. Die Stadt will so insgesamt 37 000 Euro sparen.

Brunnen im Zwinger am Nymphenbad.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Die ersten Brunnen in der Stadt sprudeln schon wieder. So zum Beispiel der Queckbrunnen und Vogeltrinkbrunnen im Volkspark Zschachwitz. Nach und nach werden auch von den anderen Brunnen in städtischer Verantwortung die Winterabdeckungen abgenommen sowie Armaturen und Aggregate eingebaut. Doch dieses Jahr bleiben 18 Wasserspiele aus Kostengründen trocken! Die Stadt will so von den 171 000 Euro geplanten Betriebs- und Wartungskosten 37 000 Euro sparen.

„Wie in allen Bereichen der Stadtverwaltung wird auch hier die geltende Haushaltssperre umgesetzt“, heißt es auf Anfrage der DNN. Kriterien für die Auswahl der Wasserspiele seien zum einen Betriebs- und Wartungskosten sowie der Wartungsaufwand gewesen. Zum anderen die Wirkung der Brunnen auf das Stadtklima, wie oft sie Ziel von Vandalismus sind, welche Bedeutung sie für das Stadtbild und hinsichtlich denkmalpflegerischer Gesichtspunkte haben und ob es für den betreffenden Brunnen Patenschaften und Fördermittel gibt.

Diese Brunnen bleiben trocken

Diese Brunnen bleiben trocken, weil die Stadt sparen muss:

Wasserbecken am Wiener Platz; Pusteblumenbrunnen Albert-Wolf-Platz; Wasserspiel Dippoldiswalder Platz; Centrum-Galerie; Findlingsbrunnen Papstdorfer Straße; Altmarkt-Brunnen; Wasserspiel Schlesischer Platz; Fontäne mit Zierbachlauf an der Bürgerwiese; Glasbrunnen Grunaer Straße; Müllerbrunnen am F.-C.-Weiskopf-Platz; Mozartbrunnen an der Bürgerwiese; Europabrunnen am Königsheimplatz; Rathausbrunnen Am Rathaus; Pillnitz; Friedensbrunnen (Türkenbrunnen) Jüdenhof; Brunnen Gönnsdorfer Park (Gönnsdorf); Trinkbrunnen Schloßstraße; Märchenbrunnen Hermann-Seidel-Park; Wasserspiel Espenstraße (137. Mittelschule); Wasserspiel Omsewitzer Ring/Kirschenstraße

Diese Brunnen sind sanierungsbedürftig und deshalb außer Betrieb:

Brunnen II am Neustädter Markt; Brunnen Thäterstraße/Mengsstraße; Schillerbrunnen an der Schillerstraße; Teichanlage Am Brunnen (Pappritz); Teichanlage im Fichtepark

„Die für Stadtklima, Stadtbild und Erholung besonders Wichtigen sprudeln“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. „Dazu zählen die Brunnen auf der Prager Straße, die Brunnen ,Stilles Wasser’ und ,Stürmische Wogen’ auf dem Albertplatz, die Fontäne auf dem Palaisplatz, der Barockbrunnen und das Wasserspiel auf der Hauptstraße. Außerhalb der Innenstadt auch das ,Nasse Haus’ in Gorbitz und der Märchenbrunnen in Cotta.“

Rechnet man zu den 18 Brunnen, die aus finanziellen Gründen kein Wasser führen werden, die fünf Brunnen hinzu, die aufgrund ihres baulichen Zustandes schon seit Jahren ohnehin nicht in Betrieb genommen werden können, bleiben 31 Prozent der 76 städtischen Wasserspiele in diesem Jahr ohne Wasser. Das gab es noch nie. An der Bepflanzung der städtischen Grünflächen gebe es aber keine Einschränkungen, heißt es auf Anfrage der DNN.

Der traditionelle Brunnentag findet trotz des Sparzwanges statt und zwar am 7. Mai. Eine große Aktie daran hat die Drewag Stadtwerke GmbH als Hauptsponsor. Der Brunnentag ist in Dresden sehr beliebt und gut besucht. Etwa 1200 Menschen haben vergangenes Jahr an den Führungen zu Dresdner Brunnen teilgenommen. Diesmal geht es zu 16 Anlagen in und um den Großen Garten. Die Veranstaltung startet 9.30 Uhr im Parktheater des Großen Gartens. Die Teilnahme am Brunnentag ist kostenfrei.

Brunnentag-Programm

Brunnentag ist am 7. Mai. 9.30 Uhr erfolgt die offizielle im Parktheater am Palaisteich im Großen Garten. Anschließend gibt es Führungen zu den Stationen im und am Großen Garten. Etwa 15.30 Uhr beginnt die Schlussveranstaltung im Parktheater des Großen Gartens. Ende des Brunnentages ist gegen 16.30 Uhr. Zu Beginn der Veranstaltung erhalten die Brunnentagsbesucher VIP-Bändchen, die als Eintrittskarte für den ganzen Tag gelten. Die Teilnahme am Brunnentag ist kostenfrei. Es wird um Spenden für die Dresdner Brunnen gebeten. Festes Schuhwerk und der Wetterlage angepasste Kleidung wird empfohlen.

Von Catrin Steinbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.