Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° Regen

Navigation:
Google+
Der Tag von Gavial „De Gaulle“

Zoo Der Tag von Gavial „De Gaulle“

Am Freitag, 5. August, dreht sich im Zoo in der Zeit von 10 bis 16 Uhr alles um „De Gaulle“, den inzwischen 3,80 Meter langen Sunda-Gavial. Der wissenschaftliche Name des Nachfolgers von Leistenkrokodil Max lautet Tomistoma schlegelii. Dieser bedrohten Tierart wird nun weltweit erstmalig ein eigener Tag gewidmet – auch in Dresden.

Dresdens Sunda-Gavial „De Gaulle“

Quelle: Archiv

Dresden. Am Freitag, 5. August, dreht sich im Zoo in der Zeit von 10 bis 16 Uhr alles um „De Gaulle“, den inzwischen 3,80 Meter langen Sunda-Gavial. Der wissenschaftliche Name des Nachfolgers von Leistenkrokodil Max lautet Tomistoma schlegelii. Dieser bedrohten Tierart wird nun weltweit erstmalig ein eigener Tag gewidmet – auch in Dresden.

Im Prof. Brandes-Haus gibt es u.a. 12 Uhr einen speziellen Tierpflegertreffpunkt. Am Tomistoma-Aktionsstand erfahren Besucher Wissenswertes über die Sunda-Gaviale mit der markant schmalen Schnauze und können sich verschiedene Exponate von Gavialen anschauen.

Die scheue Krokodilart ist bisher nur wenig erforscht, teilt der Zoo mit. Sunda-Gaviale leben im Süden der Malaiischen Halbinsel sowie auf den Inseln Borneo, Sumatra und Java. Die Zahl der noch in Freiheit lebenden Exemplare wird auf maximal 2500 Tiere geschätzt. Vor allem der Anbau von Ölpalmplantagen und die damit einhergehende Zerstörung des natürlichen Lebensraumes bedrohen ihren Bestand, heißt es.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.