Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Der Herbst ist da - Grippeschutzimpfungen starten in Dresden

Der Herbst ist da - Grippeschutzimpfungen starten in Dresden

Der Herbst ist da und mit ihm kommt der Regen und die Schnupfennase. In Sachsen hat nun die Auslieferung der Impfstoffe begonnen. Die Kosten für die Impfung werden von den Krankenkassen übernommen.

Voriger Artikel
Fraunhofer hält an CNT-Auflösung in Dresden anscheinend fest
Nächster Artikel
Sehen, Staunen, Experimentieren - KinderKunstFest für die ganze Familie in Dresden
Quelle: dpa

Wer nur zum Impfen den Arzt aufsucht, muss keine Praxisgebühr entrichten. Im Gesundheitsamt Dresden werden Influenza-Impfungen jeweils Dienstag und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und Dienstag von 9 bis 11 Uhr durchgeführt. Montags, mittwochs und freitags finden Impfungen und Reiseberatungen nach terminlicher Absprache statt.

Wie das Gesundheitsamt mitteilte, ist der Impfstoff für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensmonat zugelassen und in der Regel sehr gut verträglich. Es handelt sich um einen „Totimpfstoff“, d. h. eine Erkrankung im Sinne einer Influenza kann durch die Impfung nicht ausgelöst werden. Allerdings werden die sogenannten grippalen Infekte durch die Impfung nicht verhindert.

Die Sächsische Impfkommission empfiehlt die Impfung für alle Kinder ab dem 7. Lebensmonat und für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit gesundheitlicher Gefährdung. Zu den gefährdeten Personen gehören Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen, mit chronischen Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten sowie Menschen mit einer Stoffwechselkrankheit, mit Multipler Sklerose und mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten. Ebenfalls empfohlen wird der Grippeschutz für Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen, medizinisches Personal und Fernreisende. Die Influenza-Impfung wird auch in der Schwangerschaft ab dem 2. Drittel empfohlen.

Die Viren werden vorwiegend durch Speicheltröpfchen beim Sprechen, Niesen oder Husten aber auch über Handkontakt von Mensch zu Mensch übertragen. In der Grippe-Saison ist besonders die Händehygiene wichtig. Regelmäßiges Waschen der Hände verringert das Risiko, die Viren weiterzugeben.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.