Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Der Beginn der Demokratie in Dresden – Gedenktafel für „Gruppe der 20“ aufgestellt

Dresdner Revolutionsweg Der Beginn der Demokratie in Dresden – Gedenktafel für „Gruppe der 20“ aufgestellt

Der Dresdner Revolutionsweg ist wieder ein wenig länger geworden. Am Samstag weihten mit Frank Richter und Detlef Pappermann zwei Protagonisten von damals auf der Prager Strafe eine Erinnerungstafel für die „Gruppe der 20“ ein. Diese hatte sich am Abend des 8. Oktober 1989 konstituiert.

Am Samstag weihten mit Frank Richter und Detlef Pappermann zwei Protagonisten von damals auf der Prager Strafe eine Erinnerungstafel für die „Gruppe der 20“ ein.

Quelle: S. Lohse

Dresden. Der Dresdner Revolutionsweg ist wieder ein wenig länger geworden. Am Samstag weihten mit Frank Richter und Detlef Pappermann zwei Protagonisten von damals auf der Prager Strafe eine Erinnerungstafel für die „Gruppe der 20“ ein. Diese hatte sich am Abend des 8. Oktober 1989 konstituiert.

f6a3a5a4-8d41-11e6-af77-bea21a58e60c

Der Dresdner Revolutionsweg ist wieder ein wenig länger geworden. Am Samstag weihten mit Frank Richter und Detlef Pappermann zwei Protagonisten von damals auf der Prager Strafe eine Erinnerungstafel für die „Gruppe der 20“ ein.

Zur Bildergalerie

Richter, damals Kaplan, heute Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, erinnert sich noch gut an den Abend. Weit über 1000 Menschen seien auf der Straße gewesen, eingekesselt durch Polizisten. Die Stimmung war angespannt, nur wenige Tage vorher hatten zahlreiche Bürger Polizisten mit Steinen beworfen und im Hauptbahnhof randaliert. Doch dieses Mal lief es anders. Denn Richter ging zusammen mit Andreas Leuschner auf die Polizisten zu, suchte das Gespräch. Keiner der Ordnungskräfte hätte ihn auch nur angesehen, erinnert sich Richter. Der erste Volkspolizist, der ihm in die Augen sah, war Detlef Pappermann. Der Dialog begann, noch vor Ort gründete sich die Gruppe der 20. „Am Abend des 8. Oktober herrschte Demokratie“, so Richter. „In wenigen Abendstunden fügte sich in Dresden etwas völlig Neues zusammen.“

Eine Gedenktafel in Höhe des Pullmann-Hotels erinnert an diesen Abend. Sie zeigt in schwarz-weiß eine Kette von Polizisten, die den Weg in Richtung Bahnhof abriegelt, davor eine kleine Gruppe Menschen, die Gruppe der 20. Die Tafel ist Teil des Dresdner Revolutionsweges. Mehrere Tafeln stehen bereits, bis zum Jahresende kommen sechs weitere hinzu. Zudem ist ein Planspiel „Vorsicht friedlich!“ entstanden, das in der Bildungsarbeit eingesetzt wird. Zudem werden aktuell eine thematische Stadtführung und eine Broschüre erarbeitet.

Der Dresdner Revolutionsweg

Der Dresdner Revolutionsweg verbindet Orte, die bei der „Friedlichen Revolution“ 1989 eine wichtige Rolle spielten. Die Gebäude sind durch Erinnerungstafeln markiert.

Hofkirche, Kreuzkirche, Versöhnungskirche, Frauenkirche, Christuskirche, Stasi.-Knast Bautzner Straße, Schauspielhaus, Rathaus, Ehem. Redaktionsgebäude der „Union“, Prager Straße

In Planung:

Hauptbahnhof, Theaterplatz, Straßburger Platz, Stauffenbergallee, Bellevue, Coschütz-Gittersee

Die Tafeln sollen Dresdens Bedeutung als Stadt der friedlichen Revolution würdigen, so Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU). Dresden sei eine Stadt der Friedlichkeit. Entsprechend sollen die Tafeln erinnern, das damalige Geschehen einordnen und Informationen vermitteln. Insofern sei die Erinnerung an 1989 heute aktueller denn je.

Auch Frank Richter ging noch einmal auf die aktuelle Lage ein. Der 8. Oktober 1989 habe gezeigt, dass man den Versuch des Dialogs nie aufgeben solle. Richter betonte allerdings auch die Verantwortung heutiger Demonstranten. Wer „Wir sind das Volk rufe“ solle im Anschluss und in gleicher Lautstärke auch die zweite Botschaft des 8. Oktober 89 folgen lassen: „Keine Gewalt“.

Von S. Lohse

Dresden, Prager Straße 2c 51.0422186 13.7351941
Dresden, Prager Straße 2c
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.