Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Demonstrationen in Dresden: Ulbig warnt vor Gewalt

21. Dezember Demonstrationen in Dresden: Ulbig warnt vor Gewalt

Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat vor der geplanten Pegida-Demonstration und den angekündigten Gegenkundgebungen in Dresden dazu aufgerufen, unterschiedliche Meinungen friedlich kundzutun.

Voriger Artikel
Wirtschaftsprüfer: Dresden ist finanziell kerngesund
Nächster Artikel
Weihnachtsbaum für Flüchtlinge in der Dresdner Neustadt

Innenminister Markus Ulbig (CDU)

Quelle: dpa

Dresden. Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat vor der geplanten Pegida-Demonstration und den angekündigten Gegenkundgebungen in Dresden dazu aufgerufen, unterschiedliche Meinungen friedlich kundzutun. „Ich würde es nicht akzeptieren können, wenn Gewalt und Straftaten auf den Straßen Dresdens die Oberhand gewinnen“, erklärte der Minister am Montag. Verschiedene Meinungen zu äußern, gehöre zu einer Demokratie, so Ulbig. Gerade zu Beginn der Weihnachtswoche sollten die Menschen aber friedlich auf den Straßen unterwegs sein. 

Bereits am Nachmittag war die Polizei mit einem massiven Aufgebot in der Landeshauptstadt präsent, darunter waren auch Beamte aus Nordrhein-Westfalen, Berlin und Bayern. In der Innenstadt wurden mehrere Wasserwerfer in Position gebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.