Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Das Diakonissenkrankenhaus ist mit einem internationalen Qualitätssiegel ausgezeichnet worden

Das Diakonissenkrankenhaus ist mit einem internationalen Qualitätssiegel ausgezeichnet worden

Im Diakonissenkrankenhaus Dresden gab es gestern einen ganz besonderen Grund zur Freude. Die Klinik erhielt das internationale Qualitätssiegel "Babyfreundlich" und gehört jetzt zu den 81 "babyfreundlichen" Geburts- und Kinderkliniken bundesweit.

Voriger Artikel
"Pegasus" plant für 55 Millionen Euro Eigentumswohnanlage in Striesen
Nächster Artikel
Dresdner Forscher wecken Hoffnung auf Heilung von Aids

Familienfreundlich und in guten Händen: Der kleine Johann, der am 25. September im Diakonissenkrankenhaus geboren wurde, fühlt sich bei Mama Kathleen Anders, deren Partner Jens Kläber und Stillberaterin Monika Belka sichtlich wohl.

Quelle: Dietrich Flechtner

In Sachsen ist es das fünfte Haus mit diesem Zertifikat. Geburtskliniken mit dieser Auszeichnung verwirklichen die so genannten B.E.St.-Kriterien, die auf internationalen Vorgaben von WHO und UNICEF beruhen. "B.E.St. steht für Bindung, Entwicklung und Stillen", unterstrich Gisela Meese, Geschäftsführerin der WHO/UNICEF-Initiative "Babyfreundlich", bei der Übergabe. "Die Kriterien sind wissenschaftlich fundiert und ermöglichen die effektive Förderung einer festen Bindung zwischen Eltern und Kind, der kindlichen Entwicklung und des Stillens." Babyfreundliche Geburtshilfe habe nachweislich einen positiven Effekt auf die Entstehung dieser Bindungen.

"Über diese internationale Auszeichnung, mit der die besonderen Leistungen unserer 'Babyfreundlich'-Geburtshilfe bei der Betreuung von Mutter und Kind gewürdigt werden, sind wir sehr erfreut", erklärte der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Professor Dr. med. Andreas Werner. Die Klinik verwirkliche die Anforderungen der "B.E.St.-Kriterien für eine babyfreundliche Geburtsklinik" in der täglichen Arbeit. Regelmäßig fänden Fortbildungen statt, die alle Mitarbeiter besuchten. "Das Personal der Geburtshilfe ist umfassend geschult und verfügt über hervorragendes theoretisches und praktisches Wissen im Stillmanagement", so der Chefarzt. "Wir ermuntern unsere Wöchnerinnen zum Stillen nach Bedarf, je nach den individuellen Wünschen von Mutter und Kind." Die Mitarbeiter des Krankenhauses stimmen die Tagesabläufe nach den Bedürfnissen der Eltern und Kinder ab und sorgen für eine ruhige und familiäre Atmosphäre.

"Babyfreundliche" Einrichtungen sind an der Auszeichnungsurkunde mit dem Picasso-Motiv "Maternité" zu erkennen. Für werdende Eltern vielleicht eine Orientierungshilfe bei der Auswahl der Klinik für die Geburts ihres Kindes...

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.09.2013

Monika Löffler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.