Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
DNN-Rückblick: Dresden im Jahr 2015 – Teil I

Januar, Februar, März DNN-Rückblick: Dresden im Jahr 2015 – Teil I

Pegida-Mitorganisatorin Kathrin Oertel tritt bei Günther Jauch auf. Der Asylbewerber Khaled wird in Dresden ermordet. Das Gelände des Freiraum Elbtal wird geräumt. Lutz Bachmann tritt kurzzeitig von der Pegidaspitze zurück. Ereignisse, die Dresden bewegten. Unser Jahresrückblick, Teil I.

Der 10. Semperopernball, Freiraum Elbtal wird geräumt, Kathrin Oertel bei Günther Jauch, Mahnwache für den in Dresden ermordeten Khaled I., Herbert Grönemeyer tritt auf dem Neumarkt auf: Ereignisse, die Dresden im ersten Quartal 2015 beschäftigten.

Quelle: dpa(4)/sl

Dresden. Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen. Zeit, einen Blick zurück zu werfen auf Ereignisse, die in Dresden und bisweilen in ganz Deutschland für Aufsehen sorgten. Im ersten Teil der Serie blicken wir auf den Januar, Februar und März 2015.

5. Januar 2015: Pegida konnte am ersten Montag des Jahres 2015 rund 18.000 Menschen hinter sich versammeln. Gut 4000 Gegendemonstranten hielten im Schneeregen dagegen. Es kam zu kleineren Rangeleien. Im Laufe des Jahres werden die Teilnehmerzahlen auf beiden Seiten erheblich schwanken, der Ton des Anti-Islam-Bündnisses verschärft sich weiter.

phplBItYB20150106104132.jpg

Der Superintendent im Kirchenbezirk Dresden Mitte der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen, Christian Behr, ist am 05.01.2015 in Dresden Teilnehmer einer Demonstration gegen die islamkritische Pegida-Bewegung.

Zur Bildergalerie

11. Januar: Unter dem Eindruck der islamistischen Terror-Attacke gegen die Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo in Paris demonstrieren in Dresden laut Staatskanzlei 35.000 Menschen für Weltoffenheit und Toleranz. Sie wollen damit auch Flagge zeigen gegen Pegida. Auch Schlagerstar Roland Kaiser steht auf der Bühne.

php08964e6a12201501101853.jpg

Eindrücke der Dresdner Kundgebung für Weltoffenheit .

Zur Bildergalerie

13. Januar: Der 20 Jahre alte Asylbewerber Khaled aus Eritrea wird in Dresden erstochen. Zunächst wird ein fremdenfeindlicher Hintergrund vermutet. Hunderte versammelt sich zu Mahnwachen. Später wird ein Landsmann des Getöteten verhaftet und wegen Totschlags zu fünf Jahren Haft verurteilt. Die Verteidigung hat Revision eingelegt.

phpcd9d6ceda7201501171947.jpg

Mit einem Marsch durch die Dresdner Innenstadt haben rund 3500 Migranten und Dresdner des ermordeten Khaled I. gedacht.

Zur Bildergalerie

17. Januar: Pegida-Mitorganisatorin Kathrin Oertel tritt in der ARD-Talkshow Günther Jauch auf. In einer sachlichen Gesprächsatmosphäre diskutierte Oertel mit Jauch und den anderen Gesprächsgästen über Antrieb und Ziele der Pegida-Bewegung. Dabei grenzte sich Oertel von grundsätzlich ausländerfeindlichen Positionen ab. Wenig später verlässt Oertel Pegida.

21. Januar: Pegida-Gründer Bachmann tritt vorübergehend von seinen Ämtern bei dem islamfeindlichen Bündnis zurück. Auslöser sind Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Es geht um ausländerfeindliche Facebook-Posts. Schon am 9. Februar ist Bachmann wieder zurück an der Spitze von Pegida. Im Oktober erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage.

24. Januar: Das neue Panorama von Yadegar Asisi, das die Stadt Dresden nach der Bombardierung 1945 im Zweiten Weltkrieg zeigt, ist im Panometer zu sehen. Unter dem Motto „Dresden 1945 – Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt“ wird dieses 3000 Quadratmeter große und 27 Meter hohe Kunstwerk für die kommenden fünf Jahre, immer über die Wintermonate, in der Elbmetropole zu sehen sein

php58f52baf87201501231333.jpg

Das neue 360°-Panorama im Dresdner Panometer.

Zur Bildergalerie

26. Januar: Unter dem Motto „Offen und bunt“ setzen gut 25.000 Menschen ein deutliches Zeichen für Weltoffenheit, für Toleranz und gegen Rassismus. Silly, Gentleman, Keimzeit, Sarah Connor, Adel Tawil und weitere Künstler treten auf dem Dresdner Neumarkt auf. „Alle für jeden. Das ist Deutschland und das bleibt so“, sagte Stargast Herbert Grönemeyer.

phpc493QR20150126231819.jpg

Auch die Stadtsilhouette wurde bunt beleuchtet.

Zur Bildergalerie

1. Februar: Rund 10.000 Gäste feiern den 10. Dresdner Semperopernball. Das Motto des Glitzerfestes wird aus aktuellem Anlass (Pegida) erweitert: „Dresden jubelt und heißt die Welt willkommen“.

php6e71bf005f201501311330.jpg

Eindrücke vom 10. Semperopernball

Zur Bildergalerie

8. Februar: Eine von der Pegida-Bewegung abgespaltene Gruppe um Ex-Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel demonstriert erstmals in Dresden. Der Verein „Direkte Demokratie für Europa“ (DDFE) bringt jedoch nur wenige hundert Menschen auf die Straße und gibt wenig später auf.

13. Februar: Mit einem Appell zu Frieden und Versöhnung gedenkt Dresden der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Am 70. Jahrestag des Beginns der alliierten Bombenangriffe warnt Bundespräsident Joachim Gauck vor einer Relativierung der deutschen Kriegsschuld und einer Instrumentalisierung der Opfer.

php8a148f0165201502131713.jpg

Die offizielle Gedenkveranstaltung in der Frauenkirche

Zur Bildergalerie

16. Februar: Nach drei Niederlagen zum Rückrundenauftakt entlässt Dynamo Dresden seinen Cheftrainer Stefan Böger. Als Nachfolger wird Peter Nemeth vorgestellt. Im Sommer übernimmt Uwe Neuhaus den Posten, Nemeth ist seither Co-Trainer.

19. Februar: Nach dem Tod einer 43-jährigen Prostituierten, die in einer Wohnung an der Micktener Straße aufgefunden wurde, hat die Polizei den Lebensgefährten als mutmaßlichen Täter verhaftet. Er wird wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

26. Februar: Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) wird mit Lob und Kritik aus dem Amt verabschiedet. Vertreter mehrerer Parteien im Stadtrat würdigten sie und lobten dabei vor allem ihre Fähigkeit, die Stadt nach außen zu repräsentieren.

phpcdfb5d9e0b201502261447.jpg

Am 31. Juli 2008 schenkt der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich seiner scheidenden Sozialministerin Helma Orosz (beide CDU) zu ihrer Verabschiedung eine Kapitänsmütze mit dem Schriftzug „Dresden“.

Zur Bildergalerie

27. Februar: Die Zeit des Vereins Freiraum Elbtal an der Leipziger Straße ist endgültig vorbei. Die Polizei räumte das von Aktivisten besetzte Grundstück, auf dem sich Künstler und Handwerker eine Kreativ-Oase eingerichtet hatten. DresdenBau möchte auf dem Grundstück eine Wohnanlage mit dem Projektnamen "Marina Garden" errichten. Stadt und Investorin Regine Töberich sind sich weiterhin uneins, das Gelände liegt brach.

php2bbc12be58201502271702.jpg

Räumung Freiraum Elbtal

Zur Bildergalerie

5. März: Die Lehrer in Dresden sind zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. In ganz Sachsen legen Pädagogen tageweise ihre Arbeit nieder. Hintergrund der Arbeitskämpfe sind die laufenden Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder.

15. März: Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko war mehrere Stunden in Dresden zu Gast. Anlass war ein Besuch im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt, wo Poroschenko einen ukrainischen Soldaten auszeichnete.

php6e241325c7201503151903.jpg

Im Klinikum Friedrichstadt ehrte Poroschenko einen ukrainischen Soldaten.

Zur Bildergalerie

18. März: Seit Wochen steigt die Zahl der Masernfälle in Sachsen, Ende März hat die Krankheitswelle auch Dresden erreicht. Bis weit nach den Osterferien werden im wieder neue Krankheitsfälle gemeldet. Eine Diskussion um eine Impfpflicht kommt in Gang.

20. März: Ein besonderes Himmelsspektakel zieht die Menschen in Sachsen in ihren Bann - eine Sonnenfinsternis. Bei guter Sicht beobachten Hobby-Astronomen und Sterngucker gebannt, wie sich der Mond als dunkle Scheibe vor die Sonne schiebt. Die nächste Sonnenfinsternis wird es erst in sieben Jahren geben.

php16d402fa86201503201150.jpg

Ein Foto mit Schutzbrille funktionierte ohne Probleme.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.