Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
DNN-Barometer: In Dresden herrscht eine gute Grundstimmung

DNN-Barometer: In Dresden herrscht eine gute Grundstimmung

Euro-Krise? Finanzdesaster? Bevölkerungsexplosion? Klimawandel? Welt am Rande des Abgrunds? Mit globalen Horror-Meldungen waren die Dresdner noch nie zu beeindrucken.

Voriger Artikel
Am Donnerstag erklärt OB Helma Orosz (CDU) ihren Rückkehrplan
Nächster Artikel
Fünf neue Spielplätze sind bis Jahresende fertig – Baufortschritt aufgrund des milden Wetters

Das bestätigt das aktuelle DNN-Barometer. Das Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden hat im Auftrag der Dresdner Neuesten Nachrichten wieder über 500 repräsentativ ausgewählte Dresdner nach ihrer Meinung, in diesem Fall: ihrer Gemüts- und Seelenlage gefragt. Das überraschend eindeutige Ergebnis lautet: Die Dresdner haben ein gutes Grundgefühl.

Auf die Frage "Wenn sie einmal die allgemeine Stimmung in Dresden einschätzen: Würden Sie sagen, diese ist sehr gut, eher gut, eher nicht gut oder gar nicht gut?" haben 85 Prozent der befragten Bürger bekannt, dass sie die Stimmung für "sehr gut" oder "gut" halten. Nur 14 Prozent der Befragten erkannten eine trübe Stimmung, ein Prozent wusste gar nichts zu sagen.

Noch überraschender ist das Ergebnis der repräsentativen Umfrage, wenn man die Antworten nach Altersgruppen aufschlüsselt. Ausgerechnet die sonst als "überfordert" oder "zukunftsunsicher" apostrophierte Gruppe der 18- bis 24-Jährigen ist Stimmungssieger. Satte 94 Prozent der Befragten aus dieser Altersschicht sind in bester Seelenverfassung, während "nur" 82 Prozent der 45- bis 59-Jährigen das sind.

Auch die Bildung schlägt aufs Gemüt. Je höher der Bildungsgrad, desto besser die Stimmung, wohl weil die persönlichen Aussichten rosiger sind. Tendenziell kritischer sehen Männer die allgemeine Stimmung. Während "nur" 82 Prozent der Herren der Schöpfung ein gutes Grundgefühl haben, schätzen 88 Prozent der befragten holden Weiblichkeit die allgemeine Stimmung in Dresden als "sehr gut" oder "gut" ein.

Schon das Juli-DNN-Barometer, das sich konkret auf die Entwicklung der Stadt bezog, war von einem Grundoptimismus geprägt. Die Hälfte der Dresdner war davon überzeugt, dass die Stadt heute besser dasteht als vor einem Jahr. Bereits im Sommer stuften 85 Prozent der Befragten das allgemeine Meinungsbild als "gut" oder "sehr gut" ein. Lediglich 15 Prozent waren überzeugt, dass die Stimmung in der Bürgerschaft "eher nicht gut" oder "gar nicht gut" ist. Ralf Redemund

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.12.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
21.08.2017 - 12:52 Uhr

Der 26-Jährige, der auf den Fußballer schoss und dessen Tante tötete, muss ins Gefängnis.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.