Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
DDR-Museum öffnet im Januar im Dresdner DVB-Hochhaus

Nach Umzug DDR-Museum öffnet im Januar im Dresdner DVB-Hochhaus

Anfang des nächsten Jahres soll das DDR-Museum im Dresdner DVB-Hochhaus eröffnen. Das plant Investor Peter Simmel. Dabei sollen auch die Mitarbeiter aus Radebeul mit an Bord sein.

Die DDR zieht ins DVB-Hochhaus in der Dresdner Neustadt.
 

Quelle: Archiv

Dresden. Im Januar soll das Radebeuler DDR-Museum im DVB-Hochhaus am Albertplatz eröffnen. Das hat Peter Simmel, der Eigentümer des Gebäudes samt angrenzendem Einkaufszentrum angekündigt. Simmel plant, die Exponate aus dem insolventen Radebeuler Museum in einem Teil des Neubaus und zwei Etagen des Hochhauses zu präsentieren. Bis zu 2200 Quadratmeter Ausstellungsfläche soll das Museum haben, in Radebeul sind es derzeit noch 3000 Quadratmeter. „Wir werfen nichts weg“, kündigte er dennoch an, die Ausstellungfläche sei sehr verwinkelt am derzeitigen Standort in der Lößnitzstadt.

Der Supermarktbetreiber, der den Bau eines weiteren Geschäfts- und Wohnhauses an der Ammonstraße plant (DNN berichteten) hat für die Exponate und die Rechte an dem Museum 50 000 Euro bezahlt. Mit den Eigentümern großer Leihgaben will er noch sprechen und hofft, dass sie dem Wechsel in „sein“ Museum zustimmen. Alle Arbeitskräfte aus Radebeul, auch Museumschef Joachim Stephan, sollen die Möglichkeit bekommen, auch im neuen Dresdner DDR-Museum zu arbeiten. Auf Stephan und Musemsspezialisten setzt Simmel auch beim der Gestaltung der Räume und dem Aufbau der Exponate. Er rechnet damit, dass alle Vorarbeiten samt zwei Durchbrüchen, die vom Neubauwürfel ins angrenzende DVB-Hochhaus führen sollen, rund 250 000 Euro kosten.

Von Christoph Springer

DRESDEN, Albertplatz 51.063379 13.745779
DRESDEN, Albertplatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unterstützer gründen Verein DDR-Zeitreise Radebeul
19 Mitglieder hat der neuen Museums-Verein, elf von ihnen wurden in den Vorstand um Frank Stritzke und Hans Joachim Stephan gewählt.

Im seit Anfang April insolventen DDR-Museum „Zeitreise“ schöpft man neue Hoffnung. Grund dafür ist der Verein DDR-Zeitreise Radebeul e.V., der sich Mittwochabend konstituiert hat. Gebraucht wird der Verein zunächst, um eine Spendenkonto einrichten zu können, damit die Spendenwilligen und Sponsoren Geld überweisen können.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.