Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
CG Gruppe plant das nächste Großprojekt in Dresden

Königshöfe CG Gruppe plant das nächste Großprojekt in Dresden

Die deutschlandweit agierende CG Gruppe hat die Weichen für das nächste Großprojekt in Dresden gestellt. Die Notarverträge sind unterschrieben, jetzt beginnt die Feinarbeit für das Vorhaben "Königshöfe" in der Inneren Neustadt.

Die Fassade des palastartigen Gebäudes am Palaisplatz ist noch in einem sehr guten Zustand. 70 Millionen Euro will die CG Gruppe in die Sanierung des Altbaus sowie in einen Neubau investieren.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Die deutschlandweit agierende CG Gruppe hat die Weichen für das nächste Großprojekt in Dresden gestellt. Die Notarverträge sind unterschrieben, jetzt beginnt die Feinarbeit für das Vorhaben "Königshöfe" in der Inneren Neustadt. Das bestätigte Kay Daniel Zareh, Marketingleiter der CG Gruppe, auf Anfrage der DNN.

Die ehemalige Brandversicherungsanstalt am Palaisplatz 2 a bis 2 d gehört mit seiner neobarocken Sandsteinfassade und den Jugendstilelementen zu den schönsten erhaltenen Gebäuden des Neoklassizismus in Dresden. Es steht unter Denkmalschutz. Das palastartige Bauwerk wurde 1899 vom Oberlößnitzer Architekten Oswald Haenel errichtet. Während die Fassade laut Zareh "außerordentlich gut" erhalten ist, hat der lange Leerstand im Inneren des Gebäudes Spuren hinterlassen. Es ist stark sanierungsbedürftig.

Die CG Gruppe will laut Zareh mit rund 70 Millionen Euro Investitionsvolumen nicht nur den Altbau sanieren, sondern die solitäre Bebauung entlang der Theresienstraße fortsetzen. Beginnen soll der Neubau dabei laut dem Marketingleiter am Hotel Martha an der Kreuzung zur Nieritzstraße. "Wir sind dazu mit den kompetenten Mitarbeitern des Stadtplanungsamtes im Gespräch und binden natürlich auch die Nachbarn in die Planungen ein", so Zareh.

Visualisierungen der Pläne würden noch nicht vorliegen. Dafür müssten erst weitere Gespräche mit dem neuen Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen), der Stadtplanung und der Bauaufsicht erfolgen. Fest stünde aber: Der Altbau mit seiner Fassade sei ein wichtiger Bestandteil des Projektes.

Wie bei allen Projekten in Dresden strebe die CG Gruppe eine wohnwirtschaftliche Nutzung an, erklärte Zareh. In dem Neubau seien Mietwohnungen geplant, die in einem Fonds platziert werden sollen. "Hierzu finden bereits intensive Gespräche statt." Bei der Sanierung des Altbaus will die CG Gruppe einen für Dresden neuen Weg beschreiten: Die Verantwortung für das Projekt soll in die Hände eines Bauträgers gelegt werden.

Die CG Gruppe prüfe das Vorhaben "Königshöfe" bereits seit 2010/2011. Zu diesem Zeitpunkt sei eine wirtschaftliche Realisierung jedoch nicht möglich gewesen, erklärte der Marketingleiter. Nachdem die CG Gruppe im vergangenen Jahr eine Niederlassung in Dresden eröffnet hatte, habe der Geschäftsführende Gesellschafter Christoph Gröner die Prüfung eines Kaufs erneut auf die Tagesordnung gesetzt.

Das Unternehmen plant zwei große Wohnungsbauvorhaben am Postplatz und realisiert bereits ein weiteres in Friedrichstadt. Außerdem hat der Investor das Neumarktquartier III/2 von Freistaat und Stadt erworben und will dort 131 Millionen Euro investieren.

ThomasBaumann-Hartwig

Dresden Palaisplatz 2a 51.0614 13.73826
Dresden Palaisplatz 2a
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.