Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bürgermeister Seidel läuft gegen Depression – Aktionstag am 29. September in Dresden

Bürgermeister Seidel läuft gegen Depression – Aktionstag am 29. September in Dresden

Am vierten „Aktionstag Depression“, der am 29. September stattfindet, läuft auch Dresden Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos) beim 3,5 Kilometer langen „Lauf gegen Depression“ mit.

Voriger Artikel
Große Spielwiese für die Dresdner Friedrichstadt – Fertigstellung im Frühjahr 2013
Nächster Artikel
Dresdner Betreuungskonzept „FamilieNetz“ für Frühchen bald bundesweit im Einsatz

Das Dresdner Bündnis gegen Depression e.V. und die Selbsthilfegruppe SAD laden an diesem Tag die Öffentlichkeit ein, sich über das Krankheitsbild zu informieren.

Quelle: Julian Stratenschulte

Das Dresdner Bündnis gegen Depression e.V. und die Selbsthilfegruppe SAD laden an diesem Tag die Öffentlichkeit ein, sich über das Krankheitsbild zu informieren. Ab 9.30 Uhr werden im Blockhaus am Neustädter Markt 19 Kurzvorträge unter anderem über Depressionen am Arbeitsplatz und Unterschiede im Krankheitsbild zwischen den Geschlechtern gehalten.

Der „Lauf gegen Depression“ startet um 14 Uhr am Blockhaus und ist wiederum der Dresdner Athletin Jana Bürgelt gewidmet, die sich 2010 das Leben nahm. Ihre Eltern werden stellvertretend für ihre Angehörigen sprechen, kündigen die Veranstalter an. Abschließend wird es eine Podiumsdiskussion und Infostände der Akteure, die sich in Dresden um die Versorgung psychisch kranker Menschen kümmern, geben. Alle Veranstaltungen und die Teilnahme am Lauf sind kostenfrei. Den genauen Programmablauf sowie Hinweise zur Teilnahme am Lauf finden Sie im Internet unter www.sad-dresden.de.

Wir wünschen uns, dass alle gesellschaftlichen und mit der Betreuung psychisch erkrankter Menschen beteiligten Kräfte an einem Strang ziehen, die Erkennung und Behandlung von Depressionen zu verbessern“, so der Vorstandsvorsitzende des Dresdner Bündnisses gegen Depression, Prof. Dr. Burkhard Jabs, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Städtischen Krankenhaus Dresden-Neustadt.

Nach rückläufigen Zahlen in der vergangen Jahren ist die Selbstmordrate in Deutschland im Jahr 2010 erstmals wieder über 10.000 Personen angestiegen. In Dresden wurden 2011 50 Selbsttötungen von Männern und 17 von Frauen registriert.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.