Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bürgermeister Seidel: Dresdner E-Kita-System kommt erst nächstes Jahr

Bürgermeister Seidel: Dresdner E-Kita-System kommt erst nächstes Jahr

Dresden bekommt in diesem Jahr definitiv kein zentrales Kitaplatz-Vergabesystem via Internet. Das erklärte Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos) gestern Abend am Rande der Stadtratssitzung.

"Die entsprechenden Arbeitsgruppen haben getagt und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass das neue E-Kita-System nicht vor dem 1. Januar 2014 an den Start gehen kann. Der ursprüngliche Termin 1. Juli ist definitiv nicht zu halten", musste Seidel eingestehen.

Die Freien Träger von Kindertagesstätten hatten zuvor erhebliche Be- denken im Zusammenhang mit dem Datenschutz angemeldet (DNN berichteten). Laut Seidel soll aber bereits zum 1. September dieses Jahres ein abgespecktes Modul freigeschaltet werden, über das Eltern auf elektronischem Weg ihre fünf Vorzugskitas angeben können und das auch die Platzvergabe an Freie Träger mit berücksichtigen soll.

Bei den nicht vom städtischen Eigenbetrieb betriebenen Kindertagesstätten können sich die Eltern nach wie vor auch direkt um einen Betreuungsplatz bewerben, dies ist allerdings bis zur endgültigen Freigabe des zentralen Vergabesystems für die Stadt mit einem Mehraufwand verbunden. "Wir wollen nicht mit Krampf an selbst auferlegten Zeitschienen festhalten, um dann ein E-Kita-System zu haben, das nicht funktioniert", bat Seidel um Verständnis für die Verzögerung.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 31.05.2013

chs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
23.10.2017 - 14:57 Uhr

Für Manuel Konrad geht es in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit Dresden in seine alte Heimat zum SC Freiburg.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.