Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bischöfe und Pfarrer: Keine rechten Parolen vor Dresdner Frauenkirche

Bischöfe und Pfarrer: Keine rechten Parolen vor Dresdner Frauenkirche

Für Dresdens Bischöfe und die Pfarrer ist ein Missbrauch der Frauenkirche durch Rechtsextreme unerträglich. Der evangelische Landesbischof Jochen Bohl sieht schon in der Anmeldung einer Kundgebung auf dem Platz vor dem weltberühmten Gotteshaus für den 13. Februar durch ein Bündnis, dem auch die NPD angehört, eine Provokation.

Voriger Artikel
Mittelbauinitiative der TU Dresden kritisiert Arbeitsbedingungen
Nächster Artikel
DNN-Barometer: Ein Drittel der Dresdner lehnt weitere Ausländer ab

Die Frauenkirche in Dresden.

Quelle: Dominik Brüggemann

„Ich finde, dass das ein wirklich besonders starkes Stück von den neuen Nazis ist“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Auch sein katholischer Amtskollege vom Bistum Dresden-Meissen, Heiner Koch, und die Pfarrer der Frauenkirche riefen die Dresdner zum Widerstand gegen eine neuerliche Vereinnahmung des Gedenkens auf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.