Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bewegung am DVB-Hochhaus: Eröffnungstermin für erste Geschäfte am Albertplatz steht fest

Bewegung am DVB-Hochhaus: Eröffnungstermin für erste Geschäfte am Albertplatz steht fest

Nach anderthalb Jahren Bauzeit ist es so weit: Edeka, Aldi und Rossmann öffnen ihre Filialen am 2. Juli im Einkaufszentrum rund um das ehemalige DVB-Hochhaus am Dresdner Albertplatz.

Voriger Artikel
Streit im Groß- und Außenhandel: Großmärkte in Dresden bestreikt
Nächster Artikel
Stadtrat beschließt höhere Gebühren für Kinderbetreuung in Dresden
Quelle: Hauke Heuer

Um 10 Uhr am Morgen begrüßen die Läden ihre ersten Besucher. Weitere Geschäfte wie Medimax oder der Gewürzladen mit Café von Starkoch Alfons Schuhbeck sollen im September folgen.

„Alle Baumaßnahmen laufen zeitgerecht und so konnten wir uns auf diesen Eröffnungstermin festlegen. Eventuell steht das Gerüst noch, aber die Fassade wird fertig sein“, so Sven Schirmer, Sprecher des Investor Simmel. Die Bauarbeiten im Innenbereich des Aldi-Marktes sind soweit vorangeschritten, dass dem geplanten Eröffnungstermin nichts entgegensteht, so Aldi-Sprecher Helmut Lau.

Aus dem Archiv: Das DVB-Hochhaus während der Sanierung von innen:

php9b522555ca201404191304.jpg

Innenansichten des DVB-Hochhauses

Zur Bildergalerie

Gegenwärtig sind die Ladenbauer und Einrichter tätig, in den nächsten Tagen soll mit der Warenbestückung begonnen werden. „Es handelt sich um die erste Aldi-Filiale im Stadtteil Neustadt. Wir freuen uns, nach so langer Zeit auch in diesem Bereich präsent werden zu können“, sagte Lau.    In der Aldi-Filiale werden zunächst zwölf Mitarbeiter beschäftigt sein, die zum Teil aus anderen Bereichen des Unternehmens kommen und zum Teil neu eingestellt wurden, heißt es aus dem Unternehmen auf Anfrage von DNN-Online.  

Mit der Rossmann-Eröffnung am Albertplatz einher geht die Schließung des Rossmann-Marktes in der Alaunstraße 8 am 1. Juli nach Ladenschluss. Auf einer Verkaufsfläche von rund 700  Quadratmetern will die Kette ihr übliches Sortiment anbieten. Das zwölfköpfige Team um Marktleitung Manuela Paethe soll den Kunden Montag bis Samstag von 8 Uhr bis 21 Uhr zur Verfügung stehen.   Der Edeka-Konzessionär Peter Simmel investiert in den Neubau und die Sanierung des Hochhauses rund 30 Millionen Euro. Die Baugenehmigung wurde im Oktober 2013 erteilt, im Winter begannen die Bauarbeiten.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.