Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Betriebserlaubnis für das Kraftwerk Mitte in Dresden wackelt

Problem Bushaltestellen Betriebserlaubnis für das Kraftwerk Mitte in Dresden wackelt

Da investiert die Landeshauptstadt Dresden rund 92 Millionen Euro in einen Neubau für zwei Theater auf einem ehemaligen Industriegelände, erhält aber keine Betriebserlaubnis für ihren Vorzeigevorhaben. Dieses irreal klingende Szenario droht dem Kraftwerk Mitte.

So soll das Kraftwerk Mitte Ende des Jahres aussehen.
 

Quelle: PFP architekten

Dresden. Es klingt wie ein Stück aus dem Tollhaus: Da investiert die Landeshauptstadt Dresden rund 92 Millionen Euro in einen Neubau für zwei Theater auf einem ehemaligen Industriegelände, erhält aber keine Betriebserlaubnis für ihren Vorzeigevorhaben. Dieses irreal klingende Szenario droht dem Kraftwerk Mitte: Drei Busparkplätze im unmittelbaren Umfeld für mobilitätseingeschränkte Personen sind Gegenstand der Baugenehmigung, und für diese Busparkplätze gibt es gegenwärtig keine Lösung.

„Ich bin aber optimistisch, dass wir das Problem lösen werden“, erklärte jetzt Axel Walther, Geschäftsführer der Kommunalen Immobilien Dresden GmbH & Co KG, die das Kraftwerk Mitte zu Theaterspielstätten ausbaut. Woher der Optimismus rührt? „Alle Handelnden arbeiten intensiv an einer Lösung. Es gibt auch schon sehr viele Vorschläge und Ideen. Wir werden rechtzeitig Bushaltestellen anbieten“, ist Walther fest überzeugt.

Offizieller Parkplatz für die Spielstätten von Staatsoperette und Theater Junge Generation wird das sogenannte Gleisdreieck hinter den Bahngleisen an der Könneritzstraße. Die Zuschauer sollen auf direktem Weg zu den Theatern gelangen, deshalb wird eine Fußgängerampel an der Könneritzstraße installiert. Damit beträgt die Distanz zwischen Parkplatz und Spielstätten rund 250 Meter. Kann diese Strecke auch Besuchern zugemutet werden, die mit dem Bus aus anderen Städten zur Vorstellung in Dresden anreisen und auf dem Weg zur Bushaltestelle auch einige Meter zurückgelegt haben dürften?

Die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung prüfen aber auch mehrere andere Möglichkeiten, im Umfeld des Kraftwerks Mitte Bushaltestellen einzuordnen. Keine einfache Aufgabe, da am Wettiner Platz die strengen Emmissionsnormen für ein Wohngebiet gelten und an der Könneritzstraße oder der Schweriner Straße auf die Belange des fließenden Verkehrs geachtet werden muss. „Aber es deuten sich mehrere Möglichkeiten an“, hofft Walther auf einen Vorschlag.

Auf den hofft auch Wolfgang Schaller, Intendant der Staatsoperette Dresden. „Wir haben schon in unserem Haus in Leuben am Stadtrand rund 15 Prozent auswärtige Besucher. Das können wir im neuen Haus im Zentrum deutlich steigern. Bustouristen spielen für uns eine wichtige Rolle“, erklärte er gegenüber DNN. Die Operette habe offensiv mit den neuen Möglichkeiten bei den Reiseveranstaltern geworben. Auch er sei zuversichtlich, dass es gelingen werde, Bushaltestellen auszuweisen, so Schaller.

Das Kraftwerk Mitte soll am 16. Dezember mit einem Festakt eingeweiht werden. Die ersten Premieren sind am Wochenende 17. und 18. Dezember geplant.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Dresden, Wettiner Platz 51.053505 13.723524
Dresden, Wettiner Platz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
17.08.2017 - 08:54 Uhr

Der CDU-Politiker widerspricht seinem Amtskollegen Boris Pistorius aus Niedersachsen und betont die besondere Gefährdung durch Verbrennungen

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.