Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Berufs-Projekt für Migrantinnen startet in Dresden

Berufs-Projekt für Migrantinnen startet in Dresden

Mütter mit Migrationshintergrund können sich ab sofort für das von der Integrations- und Ausländerbeauftragten Kristina Winkler und dem Frauenförderwerk Dresden e.

V. initiierten Projekt "MMA - Mütter mit Migrationshintergrund arbeiten" anmelden. Ziel ist es, den zugewanderten Frauen eine berufliche Perspektive aufzuzeigen und ihre Beschäftigungschancen zu steigern. Der Einstieg ist jederzeit möglich, sofern eine Arbeitserlaubnis vorliegt. "MMA" ist für alle Mütter mit Migrationshintergrund zwischen 18 und 50 Jahren offen.

Die Teilnehmerinnen treffen sich zwei bis drei Mal pro Woche für je fünf Stunden. In dieser Zeit nehmen sie unter anderem an einem Computer-Kurs teil, lernen berufsbezogenes Deutsch, begeben sich auf Stellenrecherche und durchlaufen ein Bewerbungscoaching. Im Rahmen von Schnupperpraktika können sie zudem Erfahrungen mit potenziellen Arbeitgebern sammeln. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei Ulrike Hachenberger unter der Nummer 202 69 20 oder per Mail an hachenberger-mma@frauenfoerderwerk.de.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.04.2015

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.