Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Befragung zum Dresdner Mietspiegel startet ab 20. März

Befragung zum Dresdner Mietspiegel startet ab 20. März

Etwa 9.000 Dresdner Haushalte werden kommende Woche Post von der Oberbürgermeisterin erhalten. Sie sollen von Interviewern über Mietpreise und die Größe ihrer Wohnung befragt werden.

Voriger Artikel
Handelsverband gegen Globus-Projekt: Es entstünde ein zweiter Elbepark
Nächster Artikel
Mahnwachen und Demonstrationen zum Fukushima-Jahrestag in Sachsen geplant

Im Januar 2013 soll ein neuer Mietspiegel für Dresden erscheinen.

Quelle: Volkmar Heinz

Aus den erhobenen Daten fertigt das Chemnitzer Unternehmen chempirica dann einen neuen Mitspiegel, der ab Januar 2013 über die aktuellen ortsüblichen Vergleichsmieten informieren soll.

Helma Orosz (CDU) bittet in ihrem Brief die Mieter um ihre Unterstützung. Enthalten ist auch ein Informationsblatt, das über den konkreten Ablauf informiert. Die Interviewer werden nach vorheriger Anmeldung die Mieter aufsuchen und sich mit einem besonderen Ausweis legitimieren. Ein Interviewtermin dauert rund 20 Minuten, teilte die Stadt mit. Abgefragt werden neben Mietpreis und Wohnungsgröße auch Ausstattungsmerkmale wie beispielsweise Fenster im Bad oder besondere Fußböden. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt.

Der letzte Mitspiegel erschien im Jahr 2010.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
25.09.2017 - 16:32 Uhr

Die Verletzung hat sich der 30-jährige Innenverteidiger im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld zugezogen. 

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.