Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 0 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Baumfällungen in Striesen gestoppt

Baumfällungen in Striesen gestoppt

Der als Park gestaltete Stresemannplatz in Striesen ist aufgrund seiner vielen, zum Teil über 100 Jahre alten Bäume wie eine grüne Lunge und ein kleines Naherholungsgebiet in dem Stadtareal. Doch am 7. Oktober rückte der Regiebetrieb Zentrale Technische Dienste an...

Dresden. Der als Park gestaltete Stresemannplatz in Striesen ist aufgrund seiner vielen, zum Teil über 100 Jahre alten Bäume wie eine grüne Lunge und ein kleines Naherholungsgebiet in dem Stadtareal. Doch am 7. Oktober rückte der Regiebetrieb Zentrale Technische Dienste im Auftrag der Stadt an und begann, 110 Jahre alte Kastanien zu fällen.

Die Begründung: "Die Bäume sind altersbedingt von Pilzen befallen. Auch Fäulnis wurde festgestellt. Diese Probleme gefährden die Standsicherheit der Bäume und damit die Sicherheit von Passanten und Straßenverkehr. Nach der Sanierung der Trinkwasserleitung schließen bereits im kommenden Frühjahr 22 neu zu pflanzende Rotblühende Rosskastanien (Aesculus x carnea 'Briotii') die Baumlücken", heißt es kurz und knapp auf der städtischen Internetseite.

Online gestellt wurde die Information erst am späten Nachmittag des 6. Oktober. Eine direkte Information der Anwohner über die beabsichtigte Fällung von insgesamt 14 alten Kastanien erfolgte nicht. Die Anwohner trauten ihren Augen nicht, als ein Baum nach dem anderen fiel.

Reiner Doebelt übernahm die Initiative, setzte sich mit der Stadtverwaltung in Verbindung, forderte Aufklärung und einen Vor-Ort-Termin. Nachdem die Anwohnerinformation per Zettel erfolgt war, beschloss er, eine Unterschriftenaktion zu starten. "Die Bäume sind krank, doch wie die Stadt selbst mitteilt, ist die Standsicherheit der Bäume als kurz- bis mittelfristig - ein bis fünf Jahre, im Einzelfall fünf bis zehn Jahre - zu bewerten. Warum nimmt man die Bäume nicht erst weg, wenn es wirklich sein muss?"

Über 330 Anwohner sehen das ebenso, ergab die Zählung der Unterschriften. Sechs Anwohner folgten der Argumentation der Stadt. Die wollte die bereits vor acht Jahren nachgepflanzten Kastanien mit einer homogenen Neupflanzung ergänzen. Anlass ist die Baumaßnahme der Drewag, die zwischen Henze- und Heubnerstraße die Trinkwasserleitung sanieren will. "Durch die erforderliche Aufgrabung im Fußwegbereich kann der Altbaumbestand in diesem Abschnitt ebenfalls nicht erhalten werden."

Gestern fand 15 Uhr auf dem Stresemannplatz der von den Anwohnern geforderte Vor-Ort-Termin statt. Obwohl der kurzfristig anberaumt war, nahmen sich an die 50 Anwohner die Zeit, um für ihre geliebten alten Bäume zu kämpfen. Jörg Lange und Eva Meyer als Vertreter des Amtes für Stadtgrün stellten sich der zum Teil der hitzig geführten Debatte, die auch die Ortsamtsleiterin Sylvia Günther verfolgte. Ortsbeirätin Ilona Schär (Linke) war außer sich über die Informationspolitik der Stadt. "Sie kommen mit Tod und Teufel in den Ortsbeirat, aber mit so etwas nicht und veranstalten in einer Nacht- und Nebelaktion am Nachmittag eine Bürgerversammlung?" Am Ende der Debatte, in der u.a. Zweifel an der Krankheit der Bäume und an der Notwendigkeit der Fällungen aufgrund der Baumaßnahme geäußert wurden, gab es einen Kompromiss. Das Amt für Stadtgrün sagte zu, die acht Bäume, die für die Fällung vorgesehen sind, jetzt aber noch stehen, vorerst nicht zu fällen. Erst wird ein externer Gutachter beauftragt, bei jedem der acht Bäume zu prüfen, wie lange dieser noch stehen kann. "Wenn er noch stehen kann, bleibt er stehen", so Eva Meyer. Von dem Ergebnis der Gutachten sollen Reiner Doebelt als Anwohnervertreter und der Ortsbeirat Kenntnis bekommen. Zudem werde nach einem Weg gesucht, künftig "jede Baumfällung und -pflanzung einsehbar auf Dresden.de zu veröffentlichen und im Ortsamt bekannt zu geben".

Catrin Steinbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
29.04.2017 - 21:03 Uhr

Rückschlag im Abstiegskampf der Landesklasse Ost für den Dresdner SC: In Neustadt an der Spree waren die Friedrichstädter letztlich ohne echte Chance und verloren 0:4.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.