Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Badesaison in fünf weiteren Dresdner Freibädern beginnt

Badesaison in fünf weiteren Dresdner Freibädern beginnt

Am Sonnabend beginnt im Freibad Wostra, im Waldbad Weixdorf, im Marienbad Weißig, im FKK-Luftbad Dölzschen und im Naturbad Mockritz die Badesaison 2013. Das Georg-Arnhold-Bad, das Stauseebad Cossebaude und das FKK-Strandbad Wostra haben bereits seit 1. Mai geöffnet.

Voriger Artikel
Dresdner Forscher entwickeln echte Farb-Organikbildschirme
Nächster Artikel
Informatiker in Dresden gefragter denn je

Fünf weitere Dresdner Freibäder starten am Sonnabend in die diesjährige Badesaison.

Quelle: André Kempner

Badewillige müssen allerdings Mut beweisen: Die Wetterfrösche sagen Temperaturen von etwa 15 Grad Celsius voraus, das Wasser in den Bädern hat derzeit zwischen 12 und 17 Grad Celsius.

Pünktlich zum Pfingstwochenende lädt dann auch das Waldbad Langebrück wieder alle Wasserratten zum Planschen. Das Prohliser Freibad öffnet zum Kindertag, dem 1. Juni, nachdem umfangreiche Bauarbeiten am Becken ausgeführt wurden. Das Freibad Cotta, das in den vergangenen anderthalb Jahren komplett neu errichtet wurde, soll am 22. Juni wiedereröffnet werden. Damit will die Stadtverwaltung gleichzeitig den runden Geburtstag des Bades an der Hebbelstraße feiern: Vor 100 Jahren konnten die Dresdner erstmals durch das Becken schwimmen. Zuvor war das Areal fünf Jahre lang eine Luftbadeanstalt des Naturheilvereins Dresden-West.

In den Bädern in Weißig, Weixdorf, Mockritz, Prohlis und Langebrück sowie den zwei FKK-Einrichtungen Dölzschen und Wostra kostet die Tageskarte für Erwachsene drei Euro und ermäßigt 1,70 Euro. Im Freibad Wostra, Stauseebad Cossebaude und Freibad Cotta müssen Erwachsene 3,50 Euro für eine Tageskarte zahlen, ermäßigt 2,20 Euro. Im Georg-Arnhold-Bad sind für zwei Stunden fünf Euro für Erwachsene und für Begünstigte 2,70 Euro zu berappen. Zudem gibt es weitere Tarife wie Zehnerkarten oder den Abendtarif. Kinder bis zu einem Meter Körpergröße haben in den Bädern freien Eintritt.

Alle Dresdner Freibäder bieten zudem Freizeitaktivitäten außerhalb der Wasserbecken. Das Stauseebad Cossebaude verfügt beispielsweise über eine Beachvolleyball- und Beachsocceranlage. In Weixdorf kann man Boot fahren, in Weißig an der frischen Luft kegeln. Im Naturbad Mockritz bieten die Durchschreitebecken der Kalten Quelle Möglichkeiten für Kneipp-Anwendungen. Das Waldbad Weixdorf und das Naturbad Mockritz dienen als „Grünes Klassenzimmer“ der Sächsischen Umweltakademie des Urania e.V.

Eintrittspreise, Öffnungszeiten und alle weiteren Informationen zu den Dresdner Freibädern kann man auch im Internet nachlesen.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.