Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Aufregung um die VNG: Sprengt Dresden die Sperrminorität der Kommunen beim Gasimporteur?

Aufregung um die VNG: Sprengt Dresden die Sperrminorität der Kommunen beim Gasimporteur?

Ostdeutschlands einziger Gasversorger Verbundnetz Gas AG (VNG) könnte seinen Hauptsitz in Leipzig verlieren, und die Pleißestadt einen ihrer größten Steuerzahler.

Voriger Artikel
Brachfläche an der Löbtauer Straße in Dresden erhält „Fahrtwindkino“
Nächster Artikel
Zahl der Arbeitslosen in Dresden sinkt im September

Ostdeutschlands einziger Gasversorger Verbundnetz Gas AG (VNG) könnte seinen Hauptsitz in Leipzig verlieren.

Quelle: Norman Rembarz

Grund dafür sind die Pläne der Stadt Dresden, ihren Anteil von 6,5 Prozent zu verkaufen. Findet dieser einen Käufer auf dem freien Markt, sinkt der Anteil der übrigen ostdeutschen Kommunen unter 25 Prozent, die Kommunen könnten unliebsame Entscheidungen nicht mehr verhindern.

So könnten die übrigen Großaktionäre beispielsweise den Firmensitz verlegen. Im sächsischen Wirtschaftsministerium läuteten zu Beginn der Woche die Alarmglocken, als die Dresdner Pläne bekannt wurden. Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht (CDU) erklärte, oberstes Ziel müsse sein, die VNG in Leipzig zu halten.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 27. September oder bei

DNN-Exklusiv

!

rare

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.