Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Aufregung um Hattke-Post zur Sendung von Radio Dresden

Internetstreit Aufregung um Hattke-Post zur Sendung von Radio Dresden

Hat Eric Hattke einen kritischen Eintrag im Internet selbst gelöscht? Der Ex-Sprecher von „Dresden für Alle“ steht in der Kritik, weil von seiner Facebook-Seite ein Eintrag verschwunden ist, in dem es um Radio Dresden ging. Hattke kann sich das nicht erklären.

Eric Hattke.
 

Quelle: dpa

Dresden.  Der ehemalige Sprecher des Netzwerks „Dresden für Alle“ und Vorsitzende des neuen Vereins „Atticus“ Eric Hattke hat Ärger im Zusammenhang mit einem Eintrag auf seiner Facebook-Seite. Hattke hatte am Wochenende den Radio Dresden-Moderator Andreas Hofmann angegriffen, der unter dem Pseudonym „DJ Happy Vibes“ auftritt und in seiner Radiosendung „Maxi-Mal“ am Sonnabend einen Song mit dem Titel „Helena - Ihr habt n Nachtschatten“ gespielt hat. Laut Radio Dresden handelte es sich um eine Politsatire, Hattke empfand den Text als Hetze. Er veröffentlichte den Inhalt auf seiner Facebook-Seite und nahm dazu Stellung. Dabei griff er den Sender und den Moderator an und schrieb unter anderem, das seien „Textzeilen, die sonst nur auf montäglichen Spaziergängen zu hören waren“. Radio Dresden forderte er auf, darüber nachzudenken, „ob dies das gewünschte Niveau ist“.

Internetnutzer reagierten schon am Wochenende: es gab Lob und Kritik für Hattke. Auch solche Kritik, die der frischgebackene Vereinsvorsitzende als „sehr üble Sachen“ bezeichnete und auf die er auch mehrere Medienvertreter hinwies. Auch der kritisierte DJ reagierte. Andreas Hofmann verteidigte das Lied und bekam Unterstützung unter anderem von Barbara Lässig und Rene Jahn, die sich auch bei den Bürgerversammlungen unter dem Motto „Wie geht es weiter in Dresden?“ in der Kreuzkirche engagieren. „Herr Hattke, Sie sind als zugereister Tunichtgut der schlimmste Spaltpilz der Dresdner Stadtgesellschaft“, schrieb Jahn.

Mittlerweile ist Hattkes Kritik bei Facebook wieder verschwunden. Wie das passieren konnte, kann er sich selbst nicht erklären. „Ich habe nichts gelöscht“, schrieb er auf DNN-Anfrage und teilte mit, er selbst habe bei Facebook angefragt, um herauszubekommen, wie sein Eintrag verschwinden konnte. Barbara Lässig ist überzeugt davon, dass Hattke selbst auf die Löschen-Taste gedrückt hat. „Denunziant Hattke hat seinen ekelhaften Hetz-Beitrag gegen DJ Happy Vibes auf seiner Seite gelöscht“, stellte sie im Internet fest.

Von Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.