Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Asyl in Dresden: Zahlen bleiben weiterhin gering

125 Neue Asyl in Dresden: Zahlen bleiben weiterhin gering

Auch im Oktober sind relativ wenige Asylsuchende neu nach Dresden gekommen. Die Stadtverwaltung übernahm im vergangenen Monat 125 Personen aus den Erstaufnahmeeinrichtungen des Freistaates, teilte die Stadtverwaltung mit.In diesem Jahr nahm die Stadt insgesamt 1.758 Personen auf.

Auch im Oktober sind relativ wenige Asylsuchende neu nach Dresden gekommen.

Quelle: Archiv

Dresden. Auch im Oktober sind relativ wenige Asylsuchende neu nach Dresden gekommen. Die Stadtverwaltung übernahm im vergangenen Monat 125 Personen aus den Erstaufnahmeeinrichtungen des Freistaates, teilte die Stadtverwaltung mit.In diesem Jahr nahm die Stadt insgesamt 1.758 Personen auf. Die Hauptherkunftsländer sind Syrien, Afghanistan, Irak und Russland. Damit bleiben die Zahlen auf niedrigem Niveau. Vor einem Jahr waren es regelmäßig mehr als 100 Menschen pro Woche.

Zum 1. November kümmerte sich die Stadt noch um 4.745 Personen. 471 Arbeitsgelegenheiten gibt es in der Stadt.

Von sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.