Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Arbeitslosigkeit in Dresden niedrig wie nie

Arbeitsmarkt Arbeitslosigkeit in Dresden niedrig wie nie

Die sächsische Arbeitsagentur veröffentlichte am Donnerstag die neuesten Arbeitslosenzahlen. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Dresden und dem gesamten Freistaat wird immer besser.

Die Arbeitsagentur in Sachsen vermeldet die besten Zahlen seit der Wende.

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden. Die sächsische Arbeitsagentur veröffentlichte am Donnerstag die neuesten Arbeitslosenzahlen. Die Lage auf dem sächsischen Arbeitsmarkt wird immer besser. Insgesamt 152.000 Menschen sind derzeit in Sachsen arbeitslos gemeldet. Eine Quote von 7,2 Prozent und damit der bisher geringste Wert, der seit 1991 erfasst wurde. Obwohl seit Juni zusätzlich Flüchtlinge in der Statistik erfasst werden, sank die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum Vorjahr um rund 15.000 Personen. Aktuell sind 5600 Asylsuchende in Sachsen arbeitslos gemeldet.

Analog zu der sinkenden Arbeitslosenquote stieg die Beschäftigung. Wie die Arbeitsagentur mitteilt, waren in Sachsen im April 2016 rund 1,528 Millionen Frauen und Männer sozialversicherungspflichtig beschäftigt. 26.000 zusätzliche Stellen sind im Vergleich zum Vorjahr entstanden – ein Anstieg von 1,7 Prozent. Insgesamt gibt es in Sachsen derzeit 32.701 freie Stellen.

Auch der Dresdner Arbeitsmarkt spiegelt die gute Entwicklung auf Landesebene wieder. Die Zahl der Dresdner Erwerbslosen sank im Laufe des vergangenen Jahres von 21.737 auf 20.814 und damit auf 7,3 Prozent. Die Nachfrage nach Arbeitskräften zog auch in Dresden kräftig an. Derzeit sind 3364 Stellen in der Landeshauptstadt unbesetzt, rund 550 mehr als im Vorjahr. Die gute Nachricht für alle Schulabgänger: Rund 1000 Ausbildungsplätze sind in Dresden noch unbesetzt.

So gut diese Zahlen auch klingen, sie spiegeln nur einen Teil der Realität wieder. Keinen Eingang in die Arbeitslosenzahlen finden diejenigen, die unterbeschäftigt sind oder an einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme teilnehmen. Zählt man diese Gruppe zu den Arbeitslosen hinzu, wird in Dresden eine Quote von 9,3 Prozent erreicht. Das heißt fast jeder zehnte Dresdner im erwerbsfähigen Alter ist nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

Von hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.