Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Appell auf dem Dresdner Nordfriedhof erinnert an Attentat vom 20. Juli

Appell auf dem Dresdner Nordfriedhof erinnert an Attentat vom 20. Juli

Mit einem gemeinsamen Gedenkappell auf dem Nordfriedhof haben die Stadt Dresden, die Offiziersschule des Heeres und der DGB-Bezirk Sachsen am Montag den 71. Jahrestag des Attentates vom 20. Juli 1944 begangen.

Voriger Artikel
Rhythmus im Blut: Im Dresdner Jugendklub Spike gründen eritreische Flüchtlinge eine Band
Nächster Artikel
Grüne wollen Notfonds für freie Hebammen etablieren – Herbe Kritik an Sozialministerin Klepsch

Der Gedenkappell fand auf dem Nordfriedhof statt.

Quelle: Ralf U. Heinrich

Mit der Veranstaltung an den Grabdenkmalen der Widerständler Friedrich Olbricht und Hans Oster sollte an die unterschiedlichen Formen des Widerstandes im Dritten Reich von Vertretern der Kirche, des konservativ-bürgerlichen Milieus, der Gewerkschaften, der Arbeiterparteien und vieler anderen Gruppen erinnert werden.

Im Anschluss an den Gedenkappell hielt Dr. Willy Buschak vom DGB-Bezirk Sachsen im Dresdner Volkshaus den Vortrag "Gewerkschaftlicher und militärischer Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur".

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.07.2015

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.