Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Am Sonnabend sind die Dresdner zur Shuttle-Tour zu 22 Galerien und Ausstellungsorten eingeladen

Am Sonnabend sind die Dresdner zur Shuttle-Tour zu 22 Galerien und Ausstellungsorten eingeladen

Zum wiederholten Mal findet am Sonnabend die DCA (Dresden Contemporary Art) Gallery Tour statt. Zwischen 14 und 21 Uhr öffnen 22 Galerien und Ausstellungsorte ihre Türen.

Vier Shuttle-Linien, in bewährter Weise von Radensleben Transporte bereitgestellt, sammeln die Kunstinteressierten auf vier Galerie-Routen zwischen Striesen, Blasewitz, Weißer Hirsch, Stadtzentrum und Äußerer Neustadt ein, um sie von Ort zu Ort zu bringen. Zahlreiche Vernissagen, aber auch Lesungen, Führungen und Künstlergespräche warten auf die Besucher.

Mit Vernissagen melden sich in der Äußeren Neustadt galerie baer (16-21 Uhr, Louisenstraße 72), STORE (ab 16 Uhr, Pulsnitzer Str. 14), Galerie Gebr. Lehmann (16-21 Uhr, Görlitzer Str. 16), F 14 - Raum für zeitgenössische Kunst (ab 19 Uhr, Fritz-Reuter-Str. 14) und Projektraum Stauffenbergallee 11 (ab 15 Uhr) zu Wort. Baer kündigt Werke zweier Wahlberliner an: zeitkritische Bilder von Theo Böttger und inszenierte Fotografien von Oskar Schmidt. Die "Lehmänner" zeigen eine von Christine Nippe kuratierte Gruppenschau unter dem Motto "IN THE AIR TONIGHT". Installation und Malerei von Christoph Beyer, Robert Kotsch und Markus Liehr findet man bei F 14, im STORE Thorsten Schneiders "Concept Store", und in der Stauffenbergallee 11 heißt es im Namen von Thorsten Groetschel, Antje Guske, Danny Linwerk und Grit Aulitzky "haushalten". Erwähnt werden muss auch eine Neueröffnung: Ab 18 Uhr lädt die M2A Galerie für zeitgenössische Kunst in neue Räume (1. Hinterhaus Königsbrücker Str. 70). Benjamin Dittrich zeigt hier unter dem Motto "Goldfischbowl" Zeichnung und Druckgrafik.

Neue Ausstellungen eröffnen ebenfalls die Galerie Döbele (ab 14 Uhr, offen ist zudem die Dependance in der Schössergasse), die Galerie Margareta Friesen (Basteistraße 3, ab 15 Uhr) und die Galerie Grafikladen auf dem Weißen Hirsch (Plattleite 66, Vernissage 19 Uhr). Bei Döbeles in der Pohlandstraße kann man bis 21 Uhr das Gespräch mit dem Maler Igor Oleinikov zu seinen neuen Bildern suchen. Margareta Noeske (Galerie Margareta Friesen, Basteistr. 3) präsentiert unter dem Titel "As you like it" Originaldruckgrafik von Baselitz bis Veh, aber auch Fotografie von Evelyn Richter und Skulpturen des Mexikaners Adolfo Riestra. Nora Arnold schließlich stellt in der Galerie Grafikladen die "Phase II" - Reliefbilder von Stephan Anselm Ruderisch - vor. Einen Abstecher kann man von hier aus gleich noch zur Luboldstraße 12, der Kunstgalerie am Weißen Hirsch, machen, wo die Jahresausstellung, ein künstlerischer Rückblick auf 2012, noch läuft. Und im Tal, im Loschwitzer Leonhardi-Museum, lädt die am Abend zuvor eröffnete Ausstellung "Jana Morgenstern" ein (14-19 Uhr).

Auch zum SAP-Gebäude am Postplatz - einem so bisher noch nicht wahrgenommenen Kunstort - wird zur Eröffnung eingeladen. Unter dem Logo ART & SAP heißt es hier "Bube, Dame, König SAP". Zusammengeführt sind Malerei, Zeichnung und Objekte von Paul Barsch, Tony Franz, Simone Lucas, Matthias Materne, Marcus Sendlinger sowie Junior Toscanelli (16-18 Uhr). Eine neue Ausstellung gibt es auch in der Galerie Next, die das imponierend große Alte Pumpenhaus an der Marienbrücke zu ihrem Standort erkoren hat. Zwischen 14 und 19 Uhr kann man "Topia" von Annekatrin Döll besichtigen und 14.30 Uhr auch an einem Künstlergespräch teilnehmen. Ein weiteres Künstlergespräch, geleitet von Johannes Schmidt, erwartet Interessierte im Projektraum Neue Galerie der Städtischen Galerie Dresden zu Stephanie Laegers - sie war Meisterschülerin von Elke Hopfe - berührenden Tuschemalereien unter dem Motto "Ins Gesicht".

Zu Führungen in ihre aktuellen Ausstellungen laden die Kunstausstellung Kühl (Werke von Gerda Lepke und Lothar Beck, 15 und 17 Uhr) sowie das Kunsthaus Dresden (Dominik Lang: "Humble Objects", 17 Uhr) ein. Bei Kühl kann man auch mit den beiden Künstlern ins Gespräch kommen. Wer sich für elektronische Klang-Experimente und Streetart interessiert, kommt dagegen in der Motorenhalle auf seine Kosten. Erstgenannte beginnen 16 Uhr, 20.30 Uhr gibt es außerdem ein Elektronik-Konzert vom "donnerstag". Jeweils 16.30 und 18.30 Uhr lädt Jens Besser zu Streetart-Führungen ein. Lesungen aus dem "Zündblättchen - Überelbische Blätter für Kunst und Literatur" erwarten die Besucher stündlich zwischen 14.30 und 18.30 Uhr in der galerie module (Königsbrücker Str. 44). Bereits ab 14 Uhr kann man hier einen Blick in die noch laufende Ausstellung "DROPALIN M" mit Arbeiten von Matthias Bausch, Constanze Deutsch und Florian Bielefeldt werfen. Eine Buchpräsentation (Lysann Buschbeck: "Hecht") gibt es ebenfalls im Ausstellungsraum bautzner 69, wo zudem noch Anja Bohnhoffs Fotografien zu sehen sind (ab 19 Uhr).

Und wer von allem noch nicht genug hat: In den Shuttle-Bussen läuft eine Video-Performance, für die das C. Rockefeller Center for Contemporary Arts verantwortlich zeichnet. Vor Ort - Rudolf-Leonhardt-Straße 54 HH - stehen die Türen zwischen 19.30 und 2 Uhr offen (Video, Sound).

www.DCA-INFO.De und unter den Web-Adressen der Galerien, ein DCA-Flyer liegt in den Galerien aus,

Informationen zum Shuttle-Verkehr:

www.radensleben-transporte.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 17.01.2013

Lisa Werner -Art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.