Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Aktion Hoffnung - Hilfstransport aus Dresden ist in Richtung Ukraine gestartet

Aktion Hoffnung - Hilfstransport aus Dresden ist in Richtung Ukraine gestartet

Der Hilfstransport der „Aktion Hoffnung" ist am Montagnachmittag aus Dresden in Richtung Swenigorodka in der Ukraine gestartet. Der Laster wurde ab 8 Uhr morgens mit über 975 Paketen und Beuteln mit Bettwäsche, Kleidung und Spielzeug beladen.

Voriger Artikel
DNN-Adventskalender: Im Bauch der Königin
Nächster Artikel
Auf der Jagd nach einer Tagesmutter

505 Bürger hatten am ersten und zweiten Advent im Rathaus Spenden abgegeben, dazu kommen noch 942,50 Euro Geldspenden.

Quelle: Volkmar Heinz

Diese hatten 505 Bürger am ersten und zweiten Advent im Rathaus abgegeben, dazu kommen noch 942,50 Euro Geldspenden.

Die Hilfsgüter und die Spendengelder sollen dem zentralen Bezirkskrankenhaus und der Schule für Kunst und Handwerk in Swenigorodka zu Gute kommen. Die Stadt teilte mit, dass man traditionell die Kosten für den Lkw in Höhe von 2.725 Euro übernommen habe. Zu der Aktion hatte der Arbeitskreis Humanitäre Hilfe für Osteuropa in Kooperation mit der Qualifizierungs- und Arbeitsförderungsgemeinschaft Dresden aufgerufen.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.