Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ärzte des Dresdner Herzzentrums aus Nicht-EU-Staaten bekommen Zulassung

Ärzte des Dresdner Herzzentrums aus Nicht-EU-Staaten bekommen Zulassung

Drei syrische und ein ägyptischer Mediziner vom Herzzentrum Dresden haben ihre Zulassungsurkunden (Approbation) erhalten. Damit seien sie die ersten ausländischen Ärzte in Sachsen, deren Berufsabschluss mit dem neuen Anerkennungsgesetz offiziell anerkannt wird, teilte das Herzzentrum Dresden am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Dresdner Gicon GmbH will schwimmende Windkraftanlagen in Rostock bauen
Nächster Artikel
Zurück zur Natur - Der Kinder- und Jugendbauernhof Nickern e. V. strebt in der Walpurgisnacht seinem Jahres-Höhepunkt entgegen

Symbolfoto

Quelle: André Kempner

„Wir sind froh, auch fähige Ärzte aus Nicht-EU-Staaten beschäftigen zu dürfen“, sagte der Direktor der Klinik für Herzchirurgie am Herzentrum, Klaus Matschke. Bisher sei die Zulassung immer an einen Arbeitsvertrag geknüpft gewesen, nun dürften die 29 bis 33 Jahre alten Ärzte jederzeit in Deutschland arbeiten.

Zum 1. April 2012 war das sogenannte Anerkennungsgesetz in Kraft getreten. Damit sollen ausländische Berufsqualifikationen leichter anerkannt werden. Zu den Neuerungen gehört, dass die deutsche beziehungsweise eine europäische Staatsbürgerschaft als Voraussetzung für die Zulassung zu Heilberufen nicht mehr erforderlich ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.