Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ab heute in der Alten Mensa Dresden: Hausmannskost von einem Spitzenkoch

Ab heute in der Alten Mensa Dresden: Hausmannskost von einem Spitzenkoch

Diese Woche gibt es in der Alten Mensa auf der Mommsenstraße 13 fürstliche Speisen zum Studentenpreis. Von Montag bis Freitag unterstützt der Hamburger Profi-Koch Kevin von Holt das Team der Mensaküche im Rahmen des "Telekom Campus Cooking", das nun Halt in Dresden macht.

Voriger Artikel
Tricksereien Stadt will Gründerzeithaus am Konkordienplatz verkaufen
Nächster Artikel
Die Gedenkstätte Busmannkapelle zeigt ihre Form

Kevin von Holt

Zur Einstimmung auf die Spitzen-Kost hatte DNN-Mitarbeiter Jakob Pontius ein paar Fragen:

Herr Von Holt, wie sind Sie beim Thema Kochen auf den Geschmack gekommen?

Das ging schon in der Kindheit los. Ich habe bei Mama und Oma über die Schulter geschaut und Lust bekommen zu kochen. In der Schule stand ein Praktikum an, und ich habe mich entschieden, es als Koch zu machen. Das hat mir gefallen. Ich habe dann in der gleichen Küche auch die Lehre gemacht.

Wie würden Sie Ihren persönlichen Kochstil beschreiben?

Regional-saisonal mit ganz leichten mediterranen und norddeutschen Zügen. Außerdem bin ich immer gerne dabei, Klassiker neu zu interpretieren.

Wer oder was inspiriert Sie?

Mich inspirieren Produkte. Ich gehe gerne über Märkte und schau mir verschiedene Produkte an. Ich lese aber auch Kochbücher von Kollegen und gehe gerne essen.

Welche internationale Küche bevorzugen Sie?

Die Mittelmeerküche. Die Bretagne-Ecke mag ich aber auch sehr gerne.

Was erwartet die Gäste der Alten Mensa Dresden in dieser Woche?

Es erwartet sie Hausmannskost Reloaded. Klassiker der deutschen Hausmannskost neu interpretiert. Natürlich mit viel Spaß und Liebe gekocht!

Kochen Sie auch privat aufwendig?

Für mich ist es ja nicht so aufwendig. Ich koche aber auch zu Hause gerne kreativ, ja. Da entwickele ich auch viele meiner Rezepte.

Kommen Sie auch gerne mal nach Hause, und lassen sich mit einer Flasche Bier in der Hand das fertige Abendessen servieren?

(lacht) Ja, auch mal gerne. Wenn's klappt auf jeden Fall. Dann kann ich mich auch gerne mal zurück lehnen.

Welche Vorräte halten Sie immer in Ihrer privaten Küche bereit?

Ich habe eigentlich immer Pasta da, ein Stück Parmesan im Kühlschrank und Butter. Sahne ist auch ein Allheilmittel, eine Zwiebel und wenn's passt vielleicht noch ein gutes Stück Speck. Dann kann man eine Menge daraus machen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.11.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.