Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Ab September 2013 will die Baywobau am Herzogin Garten in Dresden bauen

Ab September 2013 will die Baywobau am Herzogin Garten in Dresden bauen

Mit direkter Tuchfühlung zum Zwinger werden voraussichtlich schon ab Herbst 2015 Mieter in ihre neuen Wohnungen an der Hertha-Lindner-Straße einziehen können.

Die von den Dresdnern als endlos gefühlte Zeit der Wildnis und der Verwahrlosung des Areals "Herzogin Garten" will die Baywobau Dresden Baubetreuung GmbH bis dahin unbedingt beenden. Das erklärte deren Geschäftsführer Bernd Dietze, der kürzlich gemeinsam mit dem Architekten Luer Meyer-Bassin den versammelten Ortsbeiräten von Dresden-Altstadt entsprechende Bebauungspläne vorstellte.

Es ist ein zentrumnahes, dem Zwinger, dem Postplatz und der Wilsdruffer Vorstadt unmittelbar benachbartes Gebiet. Schon im September dieses Jahres soll in dem Areal, das von der Ostraallee, der Hertha-Lindner-Straße und der Straße "Am Queckbrunnen" begrenzt wird, mit dem Bau von etwa 185 Wohnungen begonnen werden. Die kurz bemessene Planungszeit sei, so Dietze, möglich, weil auf die Durchführung einer Umweltprüfung in diesem Fall verzichtet werden kann.

Auch die Finanzierung hat er schon in der Tasche. Mit der "CTR Immo Dresden GmbH" habe er, "...einen ganz starken Partner" als Vorhabenträger gefunden. Vorzugsweise Ein- und Zwei-, im geringen Umfang auch Drei- und Vierraumwohnungen, wird die fünfgeschossige Bebauung aufnehmen. Die CTR Immo Dresden will alle Wohnungen selbst, direkt und damit provisionsfrei vermieten. Die Wohnungen werden, erläuterte Meyer-Bassin, sehr modern und mit hochwertigen Standards ausgestattet und maßvoll möbliert angeboten. Saunas, Whirlpoolwannen und Biokamine sowie eine stimmungsvolle Beleuchtung gehörten zur Ausstattung. Rund um die Uhr stünde ein technischer Service für den Störungsfall bereit.

Das Erdgeschoss erhält einen kleinteiligen Einzelhandelsbereich mit circa 700 bis 800 Quadratmetern Fläche. Er wird das notwendige Angebot des täglichen Bedarfs aufnehmen, welches im Umfeld bisher völlig fehlt. Auch ein Imbissbereich sei denkbar, da täglich Dutzende Busse mit Touristen an diesem Platz zum Ein- und Aussteigen der Touristen hielten.

Ausreichende Pkw-Stellplätze bietet eine zweigeschossig auszuführende Tiefgarage. Damit könne eine sonst unausweichliche zusätzliche Belastung der in Zwingernähe erheblich belegten öffentlichen Parkflächen ausgeschlossen werden. Der Zugang zur Tiefgarage erfolgt über die Ostraallee, die Hertha-Lindner-Straße wird durch ein- und ausfahrende Pkw nicht zusätzlich belastet.

Die Wohnbauten erhalten Flachdächer mit einer umfangreichen Begrünung. Die Bauhöhen werden auf die des Geschäfts- und Bürohauses, des Schauspielhauses und des Ortsamtes Altstadt, die alle direkt benachbart sind, abgestimmt. Der an der Ostraallee befindliche kürzere Gebäudeteil erhält eine treppenartige Abstufung hin zum großen, nun wieder entstehenden Garten der Herzogin Sophie, der mit der wieder aufzubauenden Orangerie seinen alten Abschluss zurück erhält. Der Garten bekommt durchgängig öffentlichen Zugang längs der Ostraallee und rückseitig einen weiteren, allerdings nur schmalen Zugang, in einer Baulücke auf Höhe Grüne Straße.

Im Garten wird die dort bereits vorhandene große Platane einen dominierenden Platz einnehmen. Der Bereich, der durch die Straßenzüge "Am Schießhaus" und "An der Herzogin Garten" begrenzt wird ist, so Dietze, bereits bauplanungsrechtlich abgearbeitet. Hier ist ein Hotelneubau vorgesehen, über dessen Baubeginn ist derzeit nichts bekannt.

Mit der Dresdner Städtebaukonzeption dürften die Immo-Pläne konform gehen, die Beiräte votierten geschlossen für den ihnen vorgelegten Aufstellungsplan. Ihrem Vorschlag folgend wird es eine Bürgerversammlung dazu geben. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau berät am 9. Januar über die Pläne.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.01.2013

Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
25.09.2017 - 16:32 Uhr

Die Verletzung hat sich der 30-jährige Innenverteidiger im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld zugezogen. 

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.