Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ab Dresden gibt es künftig Flüge nach Amsterdam

Bilanz und Aussicht Ab Dresden gibt es künftig Flüge nach Amsterdam

Die aktuellen Passagierzahlen am Flughafen Dresden versprechen ein gutes Jahr 2016. Dabei setzen die Verantwortlichen auch auf neue Verbindungen nach Holland, Spanien und Zypern. Aber es gibt auch Strecken mit ganz düsteren Aussichten.

Diese Karte zeigt alle Flugziele im Dresdner Sommerflugplan.
 

Quelle: Flughafen Dresden

Dresden. So dicht lagen schlechte Nachrichten und gute Aussichten auf dem Flughafen in Dresden-Klotzsche noch nie beieinander: Nach einem nicht zufriedenstellenden Jahr 2015 geben die aktuellen Zahlen für 2016 Anlass zu großen Hoffnungen. Minus 1,9 Prozent Passagiere stehen für das vergangene Jahr im Vergleich zu 2014 in der Bilanz. Insgesamt sind reichlich 1,7 Millionen Fluggäste in Klotzsche gestartet oder gelandet. Ein „leicht negativer Trend“, kommentierte Geschäftsführer Markus Kopp das Ergebnis. Gleich danach verwies er auf den Start des neuen Jahres, der ausgesprochen gut war. Im Januar registrierten die Verantwortlichen im Vergleich zum Januar 2015 plus 1,6 Prozent Passagiere und im Februar bisher sogar fast acht Prozent Zuwachs. Dies sei unter anderem der „überdurchschnittlich guten Entwicklung“ auf der Air Berlin-Strecke Dresden-Düsseldorf zu verdanken, sagte Kopp.

Doch die aktuellen politischen Entwicklungen in Nordafrika und dem Nahen Osten machen es den Verantwortlichen nicht leicht. Die Fluggastzahlen in Maschinen nach Tunesien, Russland und in die Türkei sind abgestürzt. Minus 90 Prozent Tunesien-Passagiere musste der Airport 2015 verkraften. Um 43,5 Prozent fiel die Zahl der Fluggäste auf den Russland-Strecken sowie um reichlich zehn Prozent nach Ägypten und in die Türkei. „Wenn das Bomben dort weitergeht, wird es der Tourismus schwer haben“, stellte Kopp fest. Diese Länder werden zu „klassischen Last-Minute-Zielen“ ist er überzeugt, Urlaubsregionen wie Spanien und Portugal gewinnen dagegen. Allerdings prognostiziert Kopp, dass die Ticketpreise steigen, wenn die Nachfrage Richtung iberischer Halbinsel wächst.

Dem Passagierschwund zu den Tourismuszielen steht ein Fluggastgewinn auf Linienstrecken gegenüber. Um 5,6 Prozent ist die Zahl der „Einsteiger“ 2015 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, besonders kräftig auf den Strecken in die Schweiz (plus 39,3 Prozent) und nach Portugal (plus 14,2 Prozent). Die Aeroflot-Verbindung nach Moskau ist Kopp zufolge nicht in Gefahr, denn der Passagierverlust Richtung Russland ging ausschließlich zu Lasten von Charterfliegern. Die Zahl der Passagiere zwischen Dresden und Moskau sei sogar gestiegen, sagte der Geschäftsführer.

Neuen Schwung für Klotzsche verspricht er sich unter anderem von zusätzlichen Angeboten im Sommerflugplan: Von Dresden geht es dann auch nach Amsterdam (ab 16. Mai), nach Málaga in Spanien (ab 3. Mai) und Paphos auf Zypern ((ab 4. Mai). Insgesamt 179 Starts pro Woche stehen im Linienflugplan, 146 zu Inland-Zielen und 33 ins Ausland. Spitzenreiter im Inland sind Düsseldorf, Frankfurt und München. Bei den Auslandszielen stehen Amsterdam und Moskau ganz oben in der Tabelle.

Dass Dresden unter der aktuellen politischen Situation zu leiden hat, liegt nicht nur an den Auseinandersetzungen im Nahen Osten und Nordafrika, gibt Kopp zu bedenken. Zwar habe Pegida keinen Einfluss auf den Flughafen, aber auf den innerdeutschen Verkehr, hat er festgestellt. Das heißt, die Zahl der Dresden-Besucher aus dem Inland ist insgesamt gesunken. Das haben bereits die Dresden-Touristiker belegt. In Verhandlungen mit Fluggesellschaften spiele Pegida aber sehr wohl eine Rolle, so der Flughafenchef. „Man betrachtet mit gewisser Sorge, was hier vorgeht“, hat er festgestellt. Das habe negativen Einfluss auf das Image und die Wirtschaftskraft von Dresden und der Region um die Landeshauptstadt.

Von Christoph Springer

Dresden 51.125279 13.766733
Dresden
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.