Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
AG 13. Februar plant Postkartenaktion zur Menschenkette in Dresden

AG 13. Februar plant Postkartenaktion zur Menschenkette in Dresden

Mit einer großen Postkartenaktion will die Arbeitsgemeinschaft (AG) 13. Februar in Dresden am Montag nicht nur der Bombentoten in der Stadt, sondern auch der Opfer deutscher Luftangriffe in anderen Städten gedenken.

Voriger Artikel
Dresdner Schmierstoffspezialist Elaskon steigert Umsatz auf 23,2 Millionen Euro
Nächster Artikel
Kälte in Dresden ärgert die Jogger: Was man bei Minusgraden beim Sport beachten sollte

Mit Postkarten an Rotterdam und Warschau will Dresden im Rahmen der Menschenkette an die Kriegsgreuel erinnern.

Quelle: Stadt Dresden

Die AG will Karten verteilen, die an die Rathäuser in Warschau und Rotterdam adressiert sind. Sie zeigen Motive der 1939 und 1940 durch deutsche Luftangriffe zerstörten Städte und tragen die Schriftzüge „Warum?" und „Nie wieder Nationalsozialismus!" in deutsch und der jeweiligen Landessprache.

Auf den Rückseiten der Karten findet sich folgender Text: „Heute, am 13. Februar, gedenken tausende Dresdner der Zerstörung ihrer Stadt im Jahr 1945. Dabei erinnern wir uns an das Leid und die Zerstörung, die von Deutschland über viele andere Städte in Europa gebracht wurden. Wir wollen alles in unserer Macht stehende dafür tun, dass von Deutschland nie wieder Krieg ausgeht und die Schrecken des Nationalsozialismus sich nicht wiederholen."

Die Karten sollen zur Menschenkette verteilt werden und können von den Teilnehmern unterschrieben an die Ordner übergeben werden. Die AG will dann für eine Übermittlung an die jeweiligen Rathäuser sorgen.

Zudem hält die AG an ihrer Großkundgebung am 18. Februar fest - auch wenn für diesen Tag aktuell keine Nazi-Demo angemeldet ist. „Wir wollen das ,Farbe bekennen‘ in unserem Motto wirklich sichtbar machen", so Moderator Frank Richter. Daher sollen alle Dresdner in bunter Kleidung zum Schloßplatz kommen. Zudem sollen die Dresdner ihre Stadt am 18. Februar über den Schloßplatz und den geplanten Demonstrationszug hinaus bunt machen, etwa mit farbigen Bändern und Tüchern an Gartenzäunen, Autoantennen und in Fenstern.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.