Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
70 000 Dresdner brauchen einen neuen Ausweis - großer Andrang in Bürgerbüros erwartet

70 000 Dresdner brauchen einen neuen Ausweis - großer Andrang in Bürgerbüros erwartet

Auch wenn das neue Jahr erst wenige Tage alt ist, lohnt sich jetzt schon ein- mal der Blick auf geplante Urlaube und Reisen und die dazu nötigen Papiere. Denn in diesem Jahr müssen rund 70 000 Dresdner ihren Personalausweis im Scheckkartenformat neu beantragen, weil die Gültigkeitsdauer abläuft.

Voriger Artikel
Feng Shui-Beraterin Susanne Gorski spricht am Sonnabend auf dem 1. Unternehmerinnenkongress in Dresden
Nächster Artikel
Angst vor neuer Fremdheit: Wie Dresden zur Pegida-Hochburg werden konnte

Jan Dannfald, Mitarbeiter im Bürgerbüro an der Theaterstraße, übergibt einen neuen Reisepass.

Quelle: Carola Fritzsche

Dadurch kann es besonders vor den Hauptreisezeiten im Sommer zu längeren Wartezeiten bei der Beantragung kommen, bestätigte Anke Hoffmann von der Pressestelle der Stadt auf DNN-Anfrage.

Der Grund für die im Vergleich zu den Vorjahren mehr als doppelt so hohe Zahl der zu erwartenden Anträge ist die Umtauschaktion der DDR-Ausweise im Zuge der Wiedervereinigung. Ablaufdatum und somit spätester Termin zur Beantragung des neuen Ausweises war damals der 31. Dezember 1995. Da ein Großteil der Dresdner ihren Ausweis erst auf den letzten Drücker umgetauscht hatte, erwartet die Bürgerbüros alle zehn Jahre eine wiederkehrende Flut von Neuanträgen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Gültigkeit abgelaufen. Daher müssen sich die Dresdner in diesem Jahr darauf einstellen, dass die normale Wartezeit von der Beantragung bis zur Ausgabe des Ausweises, die zwei bis drei Wochen beträgt, deutlich überschritten werden kann.

Will man ganz genau wissen, wann das persönliche Dokument voraussichtlich fertig sein wird, kann man jederzeit den Bearbeitungsstand seines Ausweises auf der Internetseite der Stadt Dresden einsehen. Dazu muss der Antragsteller nur im Vorfeld bei der Beantragung im Bürgerbüro die Nummer des Personalausweises erfragen.

Bereits im vergangenen Jahr habe es eine größere Anzahl an Neuanträgen gegeben, sagte Anke Hoffmann, und die Mitarbeiter der Bürgerbüros seien grundsätzlich auf den Andrang eingestellt. Trotzdem rät sie: "Um unnötige Wege und Wartezeiten zu vermeiden, ist es wichtig, gleich bei der Beantragung eines Personaldokumentes alle notwendigen Unterlagen bereit zu halten."

Insgesamt besitzen zur Zeit etwa 396 000 Dresdner einen aktuellen Personalausweis, alle anderen haben entweder das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht oder können einen gültigen Reisepass vorweisen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.01.2015

Sophie Stula

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.