Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
60 Jahre alte Eiche auf der Dresdner Frühlingsstraße wird gefällt - Anwohner sind traurig und wütend

60 Jahre alte Eiche auf der Dresdner Frühlingsstraße wird gefällt - Anwohner sind traurig und wütend

Die Anwohner der Dresdner Frühlingstraße sind entsetzt. Seit Mittwochmorgen laufen die Baumfällarbeiten an der über 60 Jahre alten Eiche auf der Ecke Frühlingstraße/ Bischofsweg.

Voriger Artikel
Wohnungsgenossenschaften kreieren eigene Auszeichnung für Ehrenämtler
Nächster Artikel
Dresdner Zoo begrüßt neue Bewohnerin: Wollaffen-Weibchen Quincy
Quelle: Julia Vollmer

„Ich bin traurig und wütend. Seit Monaten haben wir für den Erhalt der Eiche gekämpft. Meine Kinder und ich haben Transparente gemalt“, erzählt Marie Kleinmann. „Mir geht das Messer in der Tasche auf, wenn ich daran denke, dass hier bald ein hässlicher Betonklotz stehen wird“.

php3daa12556e201402191115.jpg

Die Eiche auf der Frühlingstraße wird gefällt

Zur Bildergalerie

Auf dem Gelände der Frühlingstraße will die Firma Löw Immobilien Luxus-Apartments bauen. Deshalb soll der Baum weichen. Rund um die Inhaber des Bio-Ladens Ecke Nord, die ihr Geschäft seit Ende vergangenen Jahres an der Frühlingstraße 22 betreiben, kämpften Anwohner in einer Bürgerinitiative gegen die Fällung. „Hände weg vom Baum“ und „Unser Baum bleibt“ hatten sie auf Transparente gemalt. Auch eine Petition hatten sie eingereicht, wie Grünen-Stadt Torsten Schulze bestätigte. „Es ist ein Drama, dass diese Eiche jetzt gefällt wird. Sie hat über Jahre die Frühlingstraße geprägt“, bedauert Schulze. Doch leider, so der Stadtrat, habe man keine juristische Handhabe gegen den Investor. „Er lässt die Bäume außerhalb der Vegetationsperiode fällen und hat die vom Umweltamt geforderten Ersatzpflanzungen machen lassen“, so Torsten Schulze.

Bereits seit August 2013 läuft der Protest der Anwohner. Im Sommer hatten sich rund 50 Anwohner zum Protestabendbrot auf der bisher als wilder Parkplatz genutzten Fläche versammelt. „Seit vielen Jahren ist die Eiche das Eingangstor zu unsere Straße, ohne sie würde wirklich etwas fehlen“, beschreibt eine Bewohnerin ihre Gefühle. „So langsam reicht es. Keiner aus der Neustadt will solche noblen 400.000 Euro Appartements“, beschwert sich auch Anwohner Timo Wagner.

Jürgen Löw von Löw Immobilien hatte im August auf Anfrage von DNN-Online versichert, seine Bauvoranfrage sei von der Stadt positiv beantwortet worden. Damals rechnete man mit einem Beginn der Arbeit Anfang November. Die Firma will auf dem Gebiet ein Gebäude mit vier Eigentumswohnungen bauen. Für die Etagenwohnungen mit einer nach Angaben der Immobilienfirma „gehobenen“ Ausstattung sollen mögliche Käufer rund 400.000 Euro bezahlen.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.