Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+
446.000 Euro Fördermittel für TU-Projekt

Schadstoffe 446.000 Euro Fördermittel für TU-Projekt

Das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft unterstützt das Forschungsprojekt „Umgang mit Mikroschadstoffen in Sachsen“ der TU Dresden mit rund 446 000 Euro. In dem bis 2018 laufenden Projekt geht es um die Verringerung der Einträge von Mikroschadstoffen in die Umwelt.

Voriger Artikel
Streit um Miete: Vonovia verprellt Mieter in Dresden
Nächster Artikel
Label „Schatzschrank“ präsentiert auf dem Handmade-Markt kleine Unikate
Quelle: dpa

Dresden .  Das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft unterstützt das Forschungsprojekt „Umgang mit Mikroschadstoffen in Sachsen“ der TU Dresden mit rund 446 000 Euro. In dem bis 2018 laufenden Projekt geht es um die Verringerung der Einträge von Mikroschadstoffen in die Umwelt. „Wir erhoffen uns Vorschläge, wie wir verhindern können, dass Mikroschadstoffe, die in unserem Abwasser landen, unsere Gewässer belasten“, sagt Umweltminister Thomas Schmidt (CDU).

Im Mittelpunkt des Projektes steht die Entwicklung eines Stoffflussmodells, das einen besseren Umgang mit Mikroschadstoffen ermöglichen soll. Mit dem fertigen Modell werden bei den Abwasserunternehmen aus Dresden, Plauen und Chemnitz mögliche Belastungsszenarien simuliert und Maßnahmen zur Verringerung und Vermeidung des Schadstoffeintrages entwickelt. Der nächste Schritt ist die Erstellung eines Leitfadens für andere Regionen.

Juliane Weigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
19.11.2017 - 15:05 Uhr

Einsatz des Innenverteidigers in Dresden noch offen / Italo-Argentinier hat noch viele Freunde in der Elbmetropole

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.