Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
2016 zeigt ein Festumzug 800 Jahre Kreuzkirche, Chor und Gymnasium

2016 zeigt ein Festumzug 800 Jahre Kreuzkirche, Chor und Gymnasium

800 Jahre alt werden evangelische Kreuzkirche, Kreuzgymnasium und Kreuzchor 2016. Dresdnern und ihren Gästen soll diese Geschichte in lebendigen Bildern vor Augen geführt werden.

Voriger Artikel
Stadtrat beschließt höhere Gebühren für Kinderbetreuung in Dresden
Nächster Artikel
Insolvenzverwalter: Dresdner TMS-Messen finden wie geplant statt

Reformator Martin Luther und die Kruzianer waren 2006 schon einmal auf Wagen beim Festumzug zum Stadtjubiläum zu sehen.

Quelle: Ulrich Göpfert

Zum Stadtfest am 21. August 2016 soll es einen langen Festzug durch die Innenstadt geben. Was darin dargestellt wird, steht jetzt fest. Nun rufen die Veranstalter alle historisch Interessierten auf, sich an der Gestaltung zu beteiligen.

Starten soll dieser "Kreuzgang" unweit der Carolabrücke, am Terrassenufer entlang bis zur Augustusbrücke und dann durch die Altstadt gehen und vor der Kreuzkirche enden. "Verbindendes Thema ist das Kreuz", sagt Christian Behr, Superintendent Dresden Mitte.

Für die Gestaltung des "Kreuzgangs" haben sie sich einen Profi geholt: Joachim Schlese, Chef der Sächsischen Festivalvereinigung. Der hat beim Dixielandfestival und beim Stadtjubiläum 2006 Erfahrungen als Organisator solcher Umzüge gesammelt. Historisches Wissen will er mit dem Festzug vermitteln, Freude und Begeisterung: "Wir wollen mit Geschichte unterhalten."

Auf 1216 als Anfangsjahr haben sich die Jubilare festgelegt. Da ist Dresden - zehn Jahre zuvor in einer Urkunde mit Namen erwähnt - erstmals als "civitas", also "Stadt", bezeichnet worden. An diesem Dokument wird es festgemacht. Eine Stadtkirche, St. Nikolai hieß sie ursprünglich, stand damals bereits in der Kaufmannssiedlung. Chorknaben müssen da ebenfalls gesungen haben. Und unterrichtet wurden die ganz sicher in einer Schule.

Nachgestellt werden soll zu Beginn des Zuges die "Heimholung des Kreuzes", gemeinsam mit katholischen Schwestern und Brüdern von der Kathedrale (Katholische Hofkirche). Die Legende berichtet, um 1280 sei ein Kruzifix die Elbe von Böhmen her hinabgeschwommen. Das wurde feierlich durch die Stadt getragen - in jene Kirche, wo man bereits einen Splitter des Kreuzes, an dem Jesus Christus starb, als Reliquie verehrte. Deshalb benannte man St. Nikolai in Kreuzkirche um.

25 Bilder soll der Festzug umfassen. Glanzzeiten veranschaulichen sie. So die erste Predigt Martin Luthers 1516. Oder die Einführung der Reformation 1539, als in der Kreuzkirche erstmals beim Abendmahl auch Wein an die versammelten Gläubigen ausgeteilt wurde. Das barocke Dresden mit Graf und Gräfin Brühl, Maler Canaletto und Frauenkirchen-Baumeister George Bähr sind ebenfalls zu sehen.

Aber bebildert werden sollen auch schreckliche Ereignisse. Etwa, dass preußische Truppen die Kreuzkirche 1760 während des Siebenjährigen Krieges kaputt schossen. Auch die Zerstörung im Februar 1945, als elf Kruzianer den Tod fanden. "Heute ist der Kreuzchor hier zu Hause und in der Welt", sagt Mitorganisator Christoph Münchow, Oberlandeskirchenrat im Ruhestand. Auf einem Wagen wird man 33 Fahnen und Kostüme jener Länder sehen, welche die Kruzianer auf Konzerttourneen bereisten.

Das Kreuzgymnasium will sein musisch-künstlerisches Profil darstellen, wie Gesellschaftskunde- und Deutschlehrer Robert Rothmann sagt. Ihre Beteiligung zugesagt haben zum Beispiel ebenso die Hochschule für Bildende Künste (HfBK), Zirkusdirektor André Sarrasani und die Sächsische Dampfschifffahrtsgesellschaft. Kreuzkirchen-Pfarrer Holger Milkau ruft jetzt auch die Bevölkerung zur Mitwirkung auf.

Informationen und Meldung zur Mitwirkung unter E-Mail: 800@kreuzkirche-dresden.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.06.2015

Tomas Gärtner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
28.04.2017 - 08:11 Uhr

Dynamo Dresden möchte am Freitag ab 18.30 Uhr beim VfL Bochum wieder an die besseren Spiele in der 2. Bundesliga anknüpfen.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.